Zeitbombe Vesuv – Wann genau bricht er aus?

Vesuv am Abend

Der Vesuv ist der gefährlichste Vulkan der Welt

Weltweit wird der Vesuv als der gefährlichste Vulkan bezeichnet, obwohl er derzeit nicht aktiv ist. Bekannt wurde der Vulkan durch die Geschichte von Pompeji, welches vor ca. 2000 Jahren unter der heißen Aschewolke, die teilweise bis zu 12 Meter hoch war, begraben wurde. Aber auch folgende kleinere Eruptionen in den Jahren 1631, 1794 und 1944 forderten den Tod tausender Menschen, die sich rings um den Vesuv angesiedelt hatten.

Warum leben die Menschen am Vesuv?

Angesichts der Gefahr, die von diesem Vulkan ausgeht, leben heute dennoch ca. 3 Millionen Menschen rund um diesen gefährlichen Berg. Warum machen die Menschen das? Eine Frage, die immer wieder auftaucht. Seit ca. 70 Jahren ist die “Zeitbombe” Vesuv ruhig und kaum ein Anwohner hat die möglichen Eruptionen selbst miterlebt. Die Gefahr wird einfach verdrängt, das wird auch vom Vulkanologen William Aspinall von der University of Bristol bestätigt, der sich schon sehr lange mit dem Vesuv und allen was dazu gehört, beschäftigt.

Der Glaubenssatz der Neopoloitaner lautet  “Besser einen Tag als Löwe leben als ein Leben als Feigling”. Nicht zu verachten ist, dass der Vesuv, Pompeji und Neapel selbst, jährlich tausende von Touristen aus der ganzen Welt anlockt, was für den Menschen in Neapel eine gute und vor allem beständige Einnahmequelle garantiert.

Italien hat Bewohnern, die in der gefährlichen “Roten Zone” wohnen, Geld geboten, um dort wegzuziehen. Dabei ging es um 30.000 Euro aber nur ein paar Tausend nahmen das Angebot an. Kurioserweise wurden in der Roten Zone sehr viele neue Häuser gebaut, unter anderem auch ein Krankenhaus. Für die Bewohner in der Roten Zone (ca. 600.000) geht es bei einem Ausbruch um Leben und Tod.

Pulverfass Vesuv – Dokumentation

Was passiert bei einem Ausbruch?

Es existieren wissenschaftliche Animationen, die simulieren genau was passiert, wenn der Vesuv ausbrechen sollte. Als größte Gefahr werden die pyroklastischen Ströme (800 Grad heiße Glut-Lawinen) bezeichnet. Lava, Asche und Steine mit einer Geschwindigkeit von ca. 500 Kilometern pro Stunde würden den Berg herunter rasen und das über eine Entfernung von ca. 7km. Laut dieser Simulation wäre das Zentrum von Neapel nicht betroffen, da es ca. 10km entfernt liegt aber diese wissenschaftlich fundierten Vorhersagen befinden sich in einem Anfangsstatus und haben lediglich eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es so passiert. Ob es dann tatsächlich so kommen wird, kann niemand mit Sicherheit vorher sagen. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass bei zwölf Ausbrüchen seit 1649 auch Aschewolken über Neapel niedergingen. Bei einem großen Ausbruch besteht durchaus eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die pyroklastische Ströme die Stadt Neapel erreichen. “Neapel hat eine schwache Position” so das Resümee der Vulkanforscher.

Funktioniert der Notfallplan im Ernstfall?

Natürlich gibt es einen Notfallplan für den Fall der Fälle aber Skeptiker bezweifeln, dass dieser so funktioniert wie geplant. Der Notfallplan sieht eine Evakuierung der “Roten Zone” vor. Experten bezweifeln, dass 16.500 Polizisten es schaffen werden, täglich 80.000 Menschen aus diesem Gebiet, mit Autos, Bussen und Schiffen, zu evakuieren. In Neapel herrscht heute schon Verkehrschaos! Wie ist das erst im Ernstfall. Verstopfte Straßen = Nichts geht mehr? Keiner weiß es so genau.

Hier muss erwähnt werden, dass die Vulkanologen mit modernster Technik den Vesuv überwachen und heute in der Lage sind,  einen Ausbruch ca. 14 Tage voraus zu sagen.

Wann genau bricht der Vesuv aus?

Wann der Vulkan genau ausbrechen wird, darüber streiten derzeit die Vulkanologen. Es gibt keine exakten Vorhersagen nur Wahrscheinlichkeitsrechnungen. Die Optimisten der Vulkanologen benennen eine derzeitige Wahrscheinlichkeit, für einen Ausbruch in der Stärke von Pompeji, bei 1% für die nächsten 50 Jahre. Die Pessimisten glauben, dass der Vesuv aller 2000 Jahre ausbricht und benennen den nächsten Ausbruch mit dem Jahr 2079.

Wir haben also noch 65 Jahre Zeit, Urlaub in Kampanien zu machen. :-)

Loading ...

Bilder vom heutigen Vesuv

Ähnliche Beiträge
Herausforderung Altai Gebirge – Trekking Touren zum Belucha Wo liegt das Altai Gebirge? Das Altai Gebirge ist ein Hochgebirge, welches bis zu 4506 Meter hoch ist und zu den mittelasiatischen Hochgebirgen zählt. Es erstreckt sich zwischen d...
Die Insel Rügen 580 km lange Küstenlinie Rügen eine Reise wert Das ideale Urlaubsziel ist die Insel Rügen für Wassersportliebhaber. Sie finden auf der gesamten Insel viele kleine und große Häfen, an denen Sie rasten könn...
Verabredung am Völkerschlachtdenkmal Treffpunkt Völkerschlachtdenkmal Das Völkerschlachtdenkmal ist der sicherste Treffpunkt für Ortsunkundige in LeipzigWenn man ein Treffen in Leipzig hat und beide Partner sind ...
Ausflug nach Prag – Bilder vom UNESCO-Welterbe Prag, die Hauptstadt der Tschechischen Republik, gehört wahrlich zu einer der schönsten Städte der Welt. Bekannt als die Goldene Stadt der hundert Türme gehört sie zum UNESCO-Welte...
Spreewald Geheimtipp – Schlepzig mehr als Spree und Wald Bis Lübben geht´s, dann Schlepzich´s Nur 8 km hinter dem von Touristen äußerst beliebten Städtchen Lübben verbirgt sich ein absoluter Geheimtipp in Sachen Spreewald. Die Gemeinde ...
Reise nach Bethlehem an das Grab von Jesus Christus Urlaub in Sinai (Ägypten) Die Geschichte liegt schon einige Jahre zurück, möchte sie aber dennoch veröffentlichen. Eigentlich wollten wir ruhig und im "Warmen" über Weihnachten ko...
Urlaub in Cala Ratjada | Mallorca Reisetipps Cala Ratjada (auch Cala Rajada genannt) liegt im Nordosten der spanischen Balearen-Insel Mallorca und ist etwa 80 Kilometer von der Inselhauptstadt Palma de Mallorca entfernt. Aufg...
Durian – Die tropische Stinkefrucht DURIAN Königin aller tropischen Früchte Die DURIAN Frucht ist eine der spektakulärsten Früchte Asiens. Sie hat große scharfe Stacheln, wiegt zwischen 2 und 5kg und wenn sie vom Ba...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*