Kommt unser Fleisch bald aus dem 3D Drucker?

Steak aus dem 3D-Drucker?

Fleisch gehört fĂŒr viele Menschen fest zum Speiseplan und landet fast tĂ€glich auf dem Teller. Da wir in der heutigen Zeit aber nicht mehr selbst auf die Jagd gehen, stammt das Fleisch oft aus der Massentierhaltung. Wer diese Form der Tierhaltung nicht unterstĂŒtzen, aber auch nicht ganz auf Fleisch verzichten möchte, der kann vielleicht schon bald zu Fleisch aus dem 3D Drucker greifen.

Was ist 3D Druck?

Der 3D Druck ist ein modernes Verfahren, das in den 1980er-Jahren entwickelt wurde. Seit Ende der 80er gibt es die ersten 3D Drucker, die seit ihrer MarkteinfĂŒhrung stĂ€ndig weiterentwickelt wurden und dank fallender Preise mittlerweile in immer mehr Privathaushalten stehen. In der Industrie und der Produktfertigung ist das additive Verfahren, bei dem Material Schicht fĂŒr Schicht aufgetragen wird, bereits weit verbreitet. Es stellt in vielen Unternehmen insbesondere beim Prototyping sowie bei Kleinserien eine Alternative zum Spritzguss mit Formen dar, wie ihn verschiedene Spritzguss Anbieter im Portfolio haben. Dank 3D Druck Dienstleistern kann nahezu jeder vom 3D Druck profitieren und Teile dreidimensional drucken lassen – vom kleinen Alltagshelfer bis hin zum passgenauen Ersatzteil fĂŒr Oldtimer. Diverse Dienstleister bieten den 3D Druck MĂŒnchen und in vielen anderen europĂ€ischen StĂ€dten an. Es genĂŒgt, einen eigenen Entwurf oder eine Vorlage aus dem Netz hochzuladen, das anschließende Angebot anzunehmen und die Produktion in kĂŒrzester Zeit zu starten.

Steak aus dem 3D Drucker

Der moderne 3D Druck funktioniert bereits mit vielen verschiedenen Materialien. Kunststoff ist insbesondere in Privathaushalten oft das Mittel der Wahl, um GegenstĂ€nde zu drucken. Das additive Verfahren funktioniert aber auch mit Aluminium, Edelstahl und vielen anderen Materialien. Kommt vielleicht schon bald auch unser Fleisch aus dem 3D Drucker? Ein Unternehmen in Israel forscht bereits am gedruckten Steak, das ganz ohne Tierleid auskommt. Die Basis sind rein pflanzliche Komponenten, die der 3D Drucker so zusammensetzt, dass ein möglichst echt wirkendes StĂŒck Fleisch entsteht. Dank der pflanzlichen Ausgangsstoffe ist das gedruckte Fleisch nicht nur fĂŒr Vegetarier und Veganer geeignet. Das Fleisch aus dem 3D Drucker besitzt auch eine wesentlich bessere CO2-Bilanz und schont so das Klima.

Gedrucktes Fleisch ist noch nicht marktreif

Bis Fleisch aus dem 3D Drucker auf unseren Tellern landet, wird es noch etwas dauern. Die Entwicklung der innovativen Fleischalternative steht erst am Anfang, und die Produktionsmengen sind noch beschrĂ€nkt. Fleisch aus dem 3D Drucker wollen die Firmen deshalb zunĂ€chst an die Spitzengastronomie abgeben. Erst im Anschluss soll der breite Markt erobert werden. Langfristig soll das Fleisch aus dem 3D Drucker nicht nur die Massentierhaltung beenden und das Klima schonen, sondern auch gĂŒnstiger sein als echtes Fleisch.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 24

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.