Auf die Jagd gehen: Gründe, Ausrüstung und Voraussetzung

Feuerwaffe für die Jagd

Fragen und Antworten zur Jagd

  • Wer darf jagen gehen?
  • Was ist der Nutzen?
  • Was brauchen Jäger?

Besonders bei Veganern steht die Jagd in Kritik. Auch in Deutschland gehen viele Menschen auf die Jagd, um Tiere zu töten. Ähnlich wie beim Fleisch, das wir aus dem Supermarkt kaufen können, werden Lebewesen entweder erschossen oder sonst irgendwie getötet. Doch die Jäger betonen, dass es ihren Job braucht, um die Forstwirtschaft aufrechtzuerhalten und Überpopulationen zu eliminieren. Wer weitere Informationen zu diesem Thema einholen möchte, der kann diesen Artikel lesen.

Warum jagen wir?

In früheren Zeitepochen gingen Menschen auf die Jagd, um das Überleben zu sichern. Damals waren die Zeiten anders – Supermärkte oder andere Geschäfte gab es noch nicht. Deshalb mussten sich die Menschen selbst auf die Nahrungsmittelsuche begeben. Dazu gehörte neben dem Beerensammeln auch das Jagen von Tieren.

Heutzutage sind die Gründe folgende:

  • Die verschiedenen Wildtiere können in der Land- und Forstwirtschaft Schäden anrichten. Die Jäger versuchen die Zerstörungen zu eliminieren.
  • Daneben braucht es sie, damit sich die Wildarten nicht zu rasch vermehren. Das heißt, dass er sich auf das Schießen von Tieren konzentriert, von denen es zu viele im Wald gibt. Durch die Jagd wird das natürliche Gleichgewicht wieder hergestellt.
  • Die Bestände der Wildtiere werden durch die Jagd gut geregelt. Es gibt nämlich Tiere, die keine natürlichen Feinde mehr haben. Um zu große Populationen von diesen zu vermeiden, braucht es den Jäger. Es gibt heutzutage zu wenig Wölfe, Bären oder Luchse, die andere Tiere fressen würden.
  • Krankheiten, die sich sonst von den Wildtieren auf die Haustiere (zum Beispiel Kaninchen) übertragen könnten, werden durch die Jagd eingedämmt.

Alles in allem ist die Jagd deshalb so wichtig, weil sie dafür sorgt, dass der Wildbestand gesund und artenreich bleibt.

Jäger mit Fernglas
Jäger mit Fernglas

Was müssen Jäger berücksichtigen?

Entgegen vieler Meinungen kann nicht jeder Mensch einfach auf die Jagd gehen. Um in Deutschland jagen zu dürfen, müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. Bevor die Jagd beginnen kann, braucht es eine abgeschlossene Prüfung. Die offiziellen Zahlen belegen, dass immer mehr Menschen den Jagdschein machen. Der Grund sei vielfältig – einige Menschen lieben es, sich das Fleisch selbst zu jagen und zu wissen, woher es kommt. Die Qualität des Fleisches spielt dabei die größte Rolle. Andere wiederum möchten der Forst- und Landwirtschaft etwas Gutes tun und viel Zeit im Freien verbringen.

Wer den Jagdschulkurs abgelegt hat, der kann sich für die Prüfung anmelden. Haben Jagdfreunde diese bestanden, dürfen sie offiziell jagen gehen (mit Jagdschein). Um die Prüfung überhaupt machen zu dürfen, sollten einige Punkte berücksichtigt werden. Die Jäger müssen volljährig oder zumindest 16 Jahre alt sein und die Gebühr entrichten. Zudem dürfen sie keine gesundheitlichen Probleme aufweisen. Daneben gibt es noch ein paar weitere wichtige Richtlinien. Diese können in diesem informativen Artikel nachgelesen werden: https://praxistipps.focus.de/jagdschein-bedingungen-und-kosten_105416.

Welche Ausrüstung braucht ein Jäger?

Laut Umfragen handelt es sich beim Jagen, um ein relativ teures Hobby. Das zeigt sich besonders darin, dass die Ausrüstung, die man dafür braucht, nicht gerade günstig ist.

Diese Dinge sind besonders wichtig:

  • Funkgeräte, um mit anderen Jägern in Kontakt zu bleiben (vor allem dann, wenn man gemeinsam jagt)
  • Jagdschuhe/Bekleidung
  • Bergehilfen
  • Ferngläser, um die Tiere in der Weite zu beobachten
  • Nachtsichtgeräte werden von jenen Jägern benötigt, die während der Nacht auf die Jagd gehen. Dank der speziellen technischen Vorrichtung kann man damit in der Dämmerung sehen. Es handelt sich meist um Restlichtverstärker, die dafür sorgen, dass das wenige Licht, das vorhanden ist, verstärkt wird. Gerade Jäger sind häufig während der Abendstunden in den Wäldern unterwegs. In diesem Zusammenhang braucht es ein Nachtsichtgerät, um alles um sich herum sehen zu können und sich damit vor Stürzen zu schützen. Es gibt verschiedene Ausführungen – zum Beispiel die Monokular (bei diesen kann nur mit einem Auge durchgeschaut werden, diese werden meist genutzt) oder die binokularen Geräte (hier kann mit beiden Augen gesichtet werden). Das Nachtsichtgerät darf nicht auf dem Gewehr montiert werden. Nachtsichtgeräte sind auf der Jagd erlaubt, vorausgesetzt sie werden auf die Ferngläser die Ferngläser aufgeschraubt. Es lohnt sich, vor dem Kauf die Nachtsichtgeräte von Pulsar-NV.com zu überprüfen. Dadurch können Jäger sichergehen, dass sie ein gutes Produkt erwerben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 17

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.