Die beliebtesten Haustiere der Deutschen

Haustiere
Haustiere / ©lifeonwhite/depositphotos.com

In den deutschen Haushalten leben über 35 Millionen Tiere. Überall gehören sie praktisch zur Familie – und das sind die beliebtesten tierischen Familienmitglieder in Deutschland:


Platz 5: Vögel

Wellensittich

Vogelgezwitscher oder -gesang wirken beruhigend. Wer dazu nicht immer in die Natur gehen möchte, kann sich auch Vögel nach Hause holen. Das haben viele Bundesbürger getan und deswegen belegen Amazonen, Kanarienvögel, Sittiche und andere Vögel den fünften Platz auf der Liste der beliebtesten Haustiere der Deutschen. Manche zählen zu den echten Exoten und brauchen spezielle Pflege, aber grundsätzlich sind Vögel eher pflegeleicht. Wichtig ist es, sie immer mindestens zu zweit zu halten. Außerdem sollten sie täglich wenigstens einmal frei fliegen können und den Rest des Tages besser in einer Voliere als in einem Käfig verbringen dürfen.

Platz 4: Kaninchen

Kaninchen

Weltweit gibt es über 300 Kaninchenrassen vom Angorakaninchen über Mecklenburger Schnecken bis hin zum Zwergwidder. In den deutschen Haushalten sind überwiegend Zwergrassen zu Hause. Auch diese Tiere freuen sich wie die Vögel über mindestens einen Artgenossen für Abwechslung im Alltag. Neben gesunder Kaninchenernährung benötigen Sie außerdem Platz und regelmäßigen Auslauf. Daher sollte ein Käfig nicht zu knapp gewählt und immer wieder ein Ausflug in den Garten oder auf eine andere Grünfläche ermöglicht werden.

Platz 3: Meerschweinchen

Meerschweinchen

Meerschweinchen sind noch ein Stück beliebter als Kaninchen. Als meist deutlich kleinere Tiere erscheinen sie auf den ersten Blick passender für Wohnungen oder ein kleines Kinderzimmer. Das wird den Tieren jedoch nicht gerecht. Auch sie fühlen sich erst mit reichlich Platz, regelmäßigem Auslauf und mindestens einem Artgenossen richtig wohl. Selbst die liebevollste Pflege kann bei Meerschweinchen und Kaninchen oder Vögeln Artgenossen nicht ersetzen. Einem Meerschweinchen geht es sogar erst richtig gut, wenn mindestens zwei weitere mit ihm zusammenleben. Ein friedliches Zusammenleben ergibt sich am besten unter Meerschweinchen gleichen Geschlechts. In gemischte Gruppen gehört immer nur ein Bock. Sonst gibt es Stress unter den Männchen. Außerdem sollten die immer kastriert sein, um regelmäßigen Nachwuchs zu vermeiden. Der will schließlich auch versorgt sein.

Platz 2: Hunde

Hunde

Mit über zehn Millionen Exemplaren ist der Hund das zweitliebste Haustier der Deutschen. Zwei von drei dieser Hunde sind Rassehunde. Retriever haben dabei unter über 200 Hunderassen die Nase vorn. Die Zahl der Mischlingshunde übertrifft sie aber bei Weitem. Mit etwas Hundeerziehung und -training werden Mischlings- wie Rassehunde schnell zu perfekten Familienmitgliedern. Allein mit intensivem Kontakt zu Menschen fühlen sich alle Hunde wohl. Im Gegensatz zu den Kaninchen, Meerschweinchen oder Vögeln brauchen diese Tiere dabei keinen zweiten oder dritten Hund neben sich.

Platz 1: Katzen

Katzen

Katzen geht es dagegen wieder in Gesellschaft besser. Geschätzt sind mehr als 15 Millionen von ihnen als Freigänger oder Wohnungskatzen in Deutschland unterwegs. Das macht die Katze seit Jahren zum beliebtesten Haustier in Deutschland. Sie benötigt ebenfalls einigen Auslauf und gerade in Wohnungen genügend Spielzeug oder einen Kratzbaum, an dem sie sich regelmäßig austoben kann. Dazu darf die Katzentoilette nicht fehlen, wenn das Tier ganz oder überwiegend in Haus oder Wohnung lebt. Für Katzen gilt wie für andere Haustiere: Die Tiere sind nicht einfach nur Begleiter oder Spielzeuge, sondern verlangen täglich nach einigen Stunden Aufmerksamkeit.

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 34

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.