Weltkulturerbe BrĂŒgge

Weltkulturerbe BrĂŒgge

Die belgische Stadt BrĂŒgge befindet sich in der Provinz Westflandern und hat rund 120.000 Einwohner. Seit dem Jahre 2002 ist der mittelalterliche Stadtkern ein von der UNESCO anerkanntes Weltkulturerbe. Die zahlreichen SehenswĂŒrdigkeiten ziehen jedes Jahr zahllose Besucher in ihren Bann.


Weltkulturerbe BrĂŒgge

[asa2 tpl=”Flat_box_horizontal”]3940391352[/asa2]

Besonders reizvoll ist eine Bootsfahrt auf den Grachten. Den GĂ€sten bietet sich aus dieser Perspektive eine herrliche Aussicht auf Teile der Stadt, die ihnen sonst verborgen geblieben wĂ€ren. Die Grachten werden hier ĂŒbrigens “Reien” genannt. Der Ausdruck bezieht sich auf den kleinen Fluss Reie, der im Mittelalter kanalisiert wurde.

In der Stadt können die Besucher viele historische Bauwerke besichtigen: In der malerischen Liebfrauenkirche mit der attraktiven Backsteinfassade kann die berĂŒhmte “Madonna mit Kind”, die von Michelangelo erschaffen wurde, bewundert werden. Ebenfalls reizvoll: die Sankt-Salvator-Kathedrale mit der wunderschönen Innenausstattung im Barockstil. “Belfried” ist ein 83 Meter hoher Glockenturm, der ein beliebter Anlaufpunkt fĂŒr Touristen aus aller Welt ist und einen hervorragenden Blick ĂŒber die Stadt bietet.

Weltkulturerbe BrĂŒgge

[asa2 tpl=”Flat_box_horizontal”]3829727534[/asa2]

Ein sehr beschaulicher und idyllischer Ort ist der Beginenhof aus dem Jahre 1245, der noch heute von Benediktinerinnen bewohnt wird und ĂŒber einen herrlichen Klostergarten verfĂŒgt. Auch ein Museum ist hier beherbergt. Der Hof Bladelin ist ebenfalls unbedingt einen Besuch wert: Der Patrizier Pieter Bladelin ließ im Jahre 1440 das beeindruckende GebĂ€ude errichten. Im hĂŒbschen Innenhof können noch heute mehrere in Stein gehauene PortrĂ€ts von Lorenzo de Medici und seiner Gattin bewundert werden.

Weltkulturerbe BrĂŒgge

Bei schönem Wetter ist ein Bummel ĂŒber den malerischen Marktplatz, der in BrĂŒgge den Namen “Grote Markt” trĂ€gt, sehr empfehlenswert. Der Platz wird von eindrucksvollen gotischen HĂ€usern eingerahmt und ist ein beliebter Treffpunkt fĂŒr Einheimische und Besucher. RegelmĂ€ĂŸige MĂ€rkte und die zahlreichen GeschĂ€fte zwischen Marktplatz und den historischen Stadttoren laden dagegen zu ausgiebigen Shoppingtouren ein.

NatĂŒrlich hat BrĂŒgge auch eine Vielzahl an interessanten Museen zu bieten. Ob Malerei, ArchĂ€ologie oder Folklore: Insgesamt 16 Museen bieten dem Besucher eine erlebnisreiche Besichtigung. Außergewöhnlich und mit einem ganz besonderen Charme: das Schokoladenmuseum und das offizielle “Pommes-Frites Museum”.
Auch das Diamantenmuseum ist sehr faszinierend, schließlich gilt BrĂŒgge noch immer als Ă€ltestes Diamantenzentrum in Europa, noch vor Antwerpen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weitere BeitrÀge aus dem Ratgeber Magazin

Alpakas in Freital Wurgwitz Alpakas in Freital Wurgwitz

Was ist ein Alpaka? In Freital (Wurgwitz) bei Dresden gibt es neben dem Sonnenhang und dem Altersheim eine kleine Anlage, in der 5 Alpakas leben und den Besuchern viel Freude bereiten. Alpakas gehören zur Gattung der Neuweltkameliden. (Kamele). Wie bei [weiterlesen]

Empfangsbereich moderne Rezeption ©hemul75/depositphotos.com Tipps fĂŒr den Empfangsbereich

Ganz egal, ob Kunden, Besucher oder Mitarbeiter, sobald man ein Unternehmen betritt, möchte man sich sowohl informiert als auch wertgeschĂ€tzt fĂŒhlen. Es ist ein schönes GefĂŒhl, wenn man weiß, dass man bereits erwartet wurde. Dabei spielt es auch keine Rolle, [weiterlesen]

Online Nachhilfe / ©Madhourses/depositphotos.com Online-Nachhilfe: Die Vorteile

Das Lernen im Internet stellt eine wertvolle ErgĂ€nzung des klassischen Vor-Ort-Unterrichts dar. Beispielsweise bietet die professionelle Online Nachhilfe von heytimi eine kostengĂŒnstige und effektive Möglichkeit, erfolgreich im Internet zu lernen. Die Bedienung der Online-Nachhilfe-Angebote gestaltet sich dabei ĂŒberaus einfach und [weiterlesen]