Mit Fernstudium zum Schulabschluss

Fernstudium

Ein Fernstudium muss nicht zwangsweise auf einen berufsbildenden Abschluss ausgelegt sein. Es besteht zudem die Möglichkeit, einen allgemein bildenden Schulabschluss, wie zum Beispiel einen Hauptschulabschluss, einen Realschulabschluss oder das Abitur nachzuholen.


Ausbildungsziele beim Fernstudium

Gerade die Allgemeine Hochschulreife, also das Abitur, ist eines der begehrtesten Ausbildungsziele in Fernstudiengänge. Ein Fernstudium mit dem Ziel das Abitur nachzuholen, dauert in der Regel dreißig bis zweiundvierzig Monate, wobei es, je nach Anbieter, zu Abweichungen bezüglich dieser Zeit kommen kann. Im Gegensatz zu den früheren Anforderungen, erfordert das Abitur heute ein breites Spektrum an Allgemeinbildung aus unterschiedlichsten Bereichen, wie zum Beispiel Wirtschaft, Politik, Naturwissenschaft, Gesellschaft, Fremdsprachen und Mathematik.

Zusätzlich Erweiterung von Fähigkeiten

Aber nicht nur fachspezifische Themengebiete werden vermittelt, sondern auch sogenannte „Handlungskompetenzen“, wie zum Beispiel rhetorisches Geschick und eigenständiges Erarbeiten von Inhalten, welches wiederum die Fähigkeit eigenständiges Weiterlernen ermöglicht. Die Kosten betragen, natürlich wieder sehr anbieterspezifisch, zwischen neunzig bis hundertfünfzig Euro pro Monat. Bei vielen Anbietern besteht die Möglichkeit, die Regelstudienzeit, ohne eine Erhöhung der monatlichen Beiträge, um die Hälfte zu verlängern.

Abitur mit Haupt- und Realschulabschluss

Zusätzlich gibt es bei einigen großen Anbietern von Fernstudiengängen das Angebot, auch mit einem Hauptschulabschluss, einem Realschulabschluss der weniger als fünf Jahre zurückliegt oder einem Realschulabschluss der mehr als fünf Jahre zurückliegt das Abitur nachzuholen.

Sollte man das Abitur also mit einem Hauptschulabschluss anstreben, so muss man zunächst einmal aus drei vorgegebenen Bereichen acht Prüfungsfächer auswählen. Die drei Bereiche konstituieren jeweils einen sprachlich- literarischen, einen gesellschaftlichen und einen mathematisch- naturwissenschaftlichen Bereich. Aus den acht ausgewählten Prüfungsfächern werden nun zwei Leistungsfächer gewählt, die innerhalb des Studiums vertiefter als die anderen Fächer behandelt werden und bei der Abiturprüfung höher gewertet werden. Man kann diese beiden Fächer aus einem, in der Regel sehr großen, Pool aus verschiedenen Fächern auswählen. Meistens kann man zwischen den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Sozialkunde, Geschichte, Biologie und Französisch. Mit einer solchen nachgewiesenen Vorbereitung kann man sich nun zu einer staatlichen Prüfung anmelden.

Hat man erst einmal, auf welchem Wege auch immer, das Abitur in der Tasche, so stehen einem diverse Türen offen, um später einmal eine bessere Erwerbstätigkeit nachgehen zu können.

Gründe für ein Fernstudium

Die anhaltende schlechte Wirtschaft, Bankenkrisen, die Spreizung der Schere zwischen Arm und Reich sind alles gute Gründe, um sich besser zu qualifizieren und damit im Konkurrenzkampf auf dem Arbeitsmarkt besser gerüstet und interessanter für suchende Firmen zu sein.

Am Anfang einer guten Laufbahn im Erwerbsleben steht ein guter Schulabschluss, der die Möglichkeit dazu eröffnet, Berufe zu ergreifen, welche höher anzusiedeln sind als andere.

Manchen Menschen wird das Problem eines unzureichenden Schulabschlusses erst relativ spät bewusst, so dass der normale Weg zu höherer Bildung, nämlich der, welcher über die allgemein bildenden Schulen führt, bereits verbaut ist. Aber niemand muss sich damit zufrieden geben, wenn er sich plötzlich dem Ernst des Lebens gegenüberstehen sieht.

Vorteile eines Fernstudiums

Eine hervorragende Möglichkeit sich weiterzubilden ist die Variante, ein Fernstudium aufzunehmen. Doch welches sind die Vorteile eines Fernstudiums gegenüber den „normalen“ Ausbildungs- und Fortbildungswegen? Diese sehr häufig gestellte Frage lässt sich ganz einfach beantworten.

Zunächst einmal erfordert das Fernstudium ein viel eigenständigeres und unabhängigeres Lernen als eine normale Ausbildung oder Fortbildung. Nebenbei werden noch mehr Kompetenzen gefordert, wie zum Beispiel eine eigene Zeiteinteilung vorzunehmen und das eigene Engagement reflexiv beurteilen und gegebenenfalls anzupassen. Der spätere Arbeitgeber weiß natürlich um die besonderen Anforderungen eines Fernstudiums, welche den Studenten zusätzlich qualifizieren, und nehmen einen solchen Bewerber selbstverständlich lieber als einen anderen. Eine weitere, häufig in Zusammenhang mit Fernstudiengängen, gestellte Frage ist die, nach den Studiengängen. Welche Studiengänge werden überhaupt angeboten?

Fernstudium Anbieter

Anzeigen





Siehe auch: Wie werde ich Dozent?

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.