Matratzen & Topper: Deshalb bestellen die Deutschen per Internet

Matratze

Für den Schlafkomfort kommt es auf eine gute Matratze an. Sie sorgt nicht nur für ein gutes Schlafgefühl, sondern sie kann sich auch positiv auf Wohlbefinden und Körperhaltung auswirken. Das Internet bietet eine Vielzahl von Matratzen und Toppern. Ausführliche Beschreibungen sowie Angaben zu Abmessungen und Härtegrad erleichtern die Auswahl.



Die Vorteile beim Onlinekauf von Matratzen und Toppern

Das Internet hält häufig eine deutlich größere Auswahl von Matratzen und Toppern bereit als die Fachgeschäfte in der Stadt. Auf kompetente Beratung müssen Kunden nicht verzichten, denn ein Matratzen-Guide wie bei Betten-ABC informiert über die verschiedenen Matratzen und deren Eigenschaften. Die Preise sind in Onlineshops mitunter günstiger als in den Ladengeschäften, da häufig preisreduzierte Waren angeboten werden, die in ihrer Qualität jedoch nicht schlechter sind.

In den Beschreibungen zu den Matratzen wird über alle wichtigen Eigenschaften wie Abmessungen, Härtegrad und Pflegehinweise informiert. Aussagekräftige und detaillierte Fotos erleichtern die Auswahl. Häufig sind Bewertungen von Kunden vorhanden, die solche Matratzen bereits gekauft haben.

Neben den Matratzen in Standardabmessungen werden in den Onlineshops auch Matratzen mit Sondergrößen angeboten. Diese Matratzen eignen sich für Betten außerhalb des Standardmaßes sowie für sehr große oder sehr kleine Personen.

Zusätzlich zu den Matratzen werden Topper angeboten, die eine zusätzliche Stütze bieten und gleichzeitig eine hygienische Funktion haben. Sie schützen die Matratze vor Schweiß und Schmutz.

Die Matratzen werden wenige Tage nach der Bestellung ausgeliefert. Wer Matratzen und Topper online kaufen möchte, sollte darauf achten, dass der Onlineshop ein vierwöchiges Probeliegen ermöglicht. Ist der Kunde mit der Matratze nicht zufrieden, kann er die Matratze zurückgeben, ohne etwas bezahlen zu müssen.

Wichtige Faktoren bei der Auswahl der Matratze

Welche Matratze gekauft wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

  • dem Alter einer Person,
  • gesundheitlichen Beschwerden (beispielsweise Hüftleiden, Bandscheibenvorfall oder Allergien),
  • dem Geschlecht,
  • dem Körpergewicht,
  • der Körpergröße
  • und den Schlafgewohnheiten

Ein kleinerer Mensch mit einem geringen Körpergewicht benötigt einen geringeren Härtegrad als ein Mensch mit einem höheren Körpergewicht. Wer gesundheitliche Probleme wie Rückenbeschwerden hat, benötigt eine Matratze mit einer guten Stützfunktion, beispielsweise eine Latexmatratze oder eine Taschenfederkernmatratze. Als Faustregel gilt, dass eine Matratze 20 bis 30 Zentimeter länger als die Körpergröße gekauft werden sollte.

Bei der Wahl der Matratze sind auch die Schlafgewohnheiten entscheidend. Rücken- und Bauchschläfer benötigen andere Matratzen als Seitenschläfer und diejenigen, die sich häufig umdrehen. Daher ist es wichtig, die gelieferte Matratze auszuprobieren.

Die verschiedenen Arten von Matratzen

Es gibt verschiedene Arten von Matratzen, die sich in ihrem Aufbau, im Liegekomfort und in den Preisen mitunter deutlich voneinander unterscheiden.

Kaltschaummatratzen sind beliebt, da sie anpassungsfähig und langlebig sind, den Körper gut stützen und Wärme hervorragend isolieren. Sie eignen sich gut für Allergiker.

Federkernmatratzen werden als Bonell-Federkernmatratzen und als Taschenfederkernmatratzen angeboten. Aufgrund ihrer Stabilität eignen sie sich auch gut für Menschen mit einem höheren Körpergewicht und bieten eine gute Stützfunktion. Da Taschenfederkernmatratzen eine gute Durchlüftung bieten, eignen sie sich für Menschen, die nachts stark schwitzen.

Gelschaummatratzen ähneln Wasserbetten und passen sich gut an den Körper an. Sie bieten einen hohen Schlaf- und Liegekomfort.

Latexmatratzen bestehen aus Naturlatex und bieten Hausstaubmilben keine Chance, weshalb sie sich gut für Allergiker eignen. Sie sind relativ schwer, doch werden sie oft von Orthopäden empfohlen, da sie die Wirbelsäule gut stützen.

Viscoschaummatratzen sind gut für Seitenschläfer und für diejenigen geeignet, die Muskeln und Gelenke entlasten wollen. Sie verteilen das Körpergewicht des Schläfers, sodass keine Druckpunkte entstehen.

Die Wahl des geeigneten Härtegrades

Beim Kauf einer Matratze kommt es darauf an, den richtigen Härtegrad zu wählen. Probeliegen ist bei einer Online-Bestellung wichtig, da die Matratzen nicht offiziell nach Härtegrad genormt sind. Die Härtegrade können sich daher abhängig von der Matratze und vom Hersteller unterscheiden.

Generell sollten die Härtegrade H1 bis H4 abhängig vom Körpergewicht und von der Größe einer Person gewählt werden. H1 eignet sich für Personen mit einem Körpergewicht bis zu 60 Kilogramm, während Personen mit einem Körpergewicht von mehr als 100 Kilogramm Härtegrad H4 wählen sollten. Es gibt auch spezielle Härtegrade für Personen mit einem noch höheren Körpergewicht, beispielweise von 150 Kilogramm.

Fazit: Der Matratzenkauf im Internet ist durchaus vorteilhaft

Wer seine Matratze online kaufen möchte, trifft auf eine riesige Auswahl in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Härtegraden. Um die Matratze zu finden, die tatsächlich passt, sollte sogenanntes Probeliegen vereinbart werden. Das ist bei diversen Anbietern oftmals für vier Wochen kostenlos möglich.

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 14

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.