Wie finde ich das richtige Katzenfutter?

Das richtige Katzenfutter
Das richtige Katzenfutter

Als verantwortungsbewusster Katzenbesitzer möchte man sicherstellen, dass das Haustier das gesündeste und nährstoffreichste Futter erhält. Bei der großen Auswahl, die heutzutage in den Zoohandlungen angeboten wird, kann die Entscheidung für das richtige Futter allerdings sehr schwierig sein.



In diesem Blogbeitrag gehen wir auf einige wichtige Faktoren ein, die Sie bei der Auswahl des richtigen Katzenfutters für Ihre Katze beachten sollten.

Nährstoffbedürfnisse von Katzen verstehen: Was zeichnet ein gutes Katzenfutter aus?

Sie sollten den Nährstoffbedarf Ihrer Katze kennen und wissen, welche Komponenten ein gesundes Katzenfutter ausmachen. 

Ein gutes Futter für Katzen enthält ausreichende Mengen an:

  • Proteinen,
  • Fetten,
  • Kohlenhydraten,
  • Vitaminen und

Ein Katzennahrung-Test hilft dabei, herauszufinden, welche Nährstoffe in aktuell angebotenen Futtersorten vorhanden sind.

  • Wichtig: Eine Katze sollte unter keinen Umständen vegan ernährt werden.

Die Tiere benötigen wichtige Nährstoffe wie Taurin und Arachidonsäure, die nicht in Pflanzen vorkommen. Außerdem benötigt ihr Körper die Bausteine von Proteinen aus tierischen Quellen, um ihren täglichen Energiebedarf zu decken und die Entwicklung gesunder Muskeln, Knochen und Organe zu unterstützen.

Der Versuch, eine Katze vegan zu ernähren, kann zu schwerwiegenden Ernährungsdefiziten führen, einschließlich Herzproblemen und Blindheit aufgrund eines Vitamin-A-Mangels.

Symptome eines Nährstoffmangels bei der Katze

Wenn Katzen nicht ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden, können sie Symptome eines Nährstoffmangels zeigen. Diese Mangelerscheinungen können sich in körperlichen und Verhaltensänderungen äußern.

Zu den typischen körperlichen Anzeichen gehören:

  • ein stumpfes oder grobes Fell,
  • schwache Muskeln,
  • Gewichtsverlust,
  • Dehydrierung,
  • Anämie,
  • langsam heilende Wunden,
  • verminderte Fruchtbarkeit

Auch das Immunsystem der Katze kann durch einen Mangel an Nährstoffen beeinträchtigt werden, sodass das Tier anfälliger für Krankheiten und Infektionen wird.

Zu den Verhaltenssymptomen eines Nährstoffmangels können Lethargie, Reizbarkeit oder Aggressionen gehören.

Welche Faktoren beeinflussen den Nährstoffbedarf einer Katze?

Einige Faktoren, die beeinflussen, welche Nährstoffe/welches Futter eine Katze benötigt, sind:

  • die Lebensphase (Kitten oder Senior),
  • Geschlecht und Schwangerschaft,
  • Gewicht (für Übergewicht oder Untergewicht) sowie
  • Krankheiten, Allergien oder Intoleranzen.
  • Zum Beispiel kann Kitten-Futter einen höheren Anteil an Protein und anderen Nährstoffen enthalten als reguläres Erwachsenen-Futter. Daher ist es für junge Katzen am besten, spezielles Kitten-Futter zu kaufen.
Mann mit Katze und dem richtigen Katzenfutter
Mann mit Katze und dem richtigen Katzenfutter / ©VitalikRadko/depositphotos.com

Warum frisst meine Katze nicht?

Da Katzen empfindlich auf Stress und Veränderungen reagieren, kann das Desinteresse am Essen mit ihrem Umfeld zusammenhängen. Gab es dort keine Änderung, liegt es vielleicht an dem Futter.

  • Katzen können das Interesse am Fressen verlieren, wenn sie nicht genügend essenzielle Vitamine und Mineralien über die Nahrung aufnehmen. Sie können dann zu wählerischen Essern werden und beginnen, bestimmte Arten von Futter ganz zu meiden.
  • Natürlich kann es auch sein, dass das Futter der Katze schlechtweg nicht schmeckt.

Bei beidem empfiehlt es sich, die Futtermarke oder Geschmacksrichtung zu wechseln.

Abwechslungsreiche Nahrung für Katzen

Abwechslung ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung für Katzen. Viele kommerzielle Katzenfutter bieten eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen, Texturen und Nährstoffen, um den Ernährungsbedürfnissen von Katzen gerecht zu werden.

Wenn Sie Ihren Katzen eine Auswahl an verschiedenen Futtersorten anbieten, können Sie sicherstellen, dass sie alle Vitamine, Mineralien, Proteine und Fette erhalten, die sie benötigen, um gesund zu bleiben.

Eine abwechslungsreiche Ernährung kann auch dazu beitragen, Langeweile zu vermeiden und das Risiko der Entwicklung von Allergien oder anderen unerwünschten Reaktionen zu verringern, die mit der ausschließlichen Fütterung einer Futtersorte verbunden sind.

Die Ergänzung der Katzennahrung durch nahrhafte Leckerbissen kann eine weitere Möglichkeit sein, der Katze Abwechslung zu bieten und gleichzeitig eine angemessene Ernährung zu gewährleisten.

  • Leckerbissen aus natürlichen Zutaten wie gebratenem Fleisch, gefriergetrocknetem Organfleisch und Früchten sind ausgezeichnete Quellen für wichtige Vitamine und Mineralien sowie für Proteine, die den Muskelaufbau fördern.
  • Leckerlis können die positive Verstärkung während des Trainings fördern oder einfach nur Wertschätzung für den pelzigen Freund zeigen.
Katze frisst nicht - Falsches Katzenfutter
Katze frisst nicht – Falsches Katzenfutter? / ©HayDmitriy/depositphotos.com

Fazit

Die Wahl des richtigen Katzenfutters ist ein entscheidender Faktor für eine ausgewogene und gesunde Ernährung Ihrer Katze. Um herauszufinden, welche Art von Katzenfutter am besten für die Bedürfnisse des beliebten Haustiers geeignet ist, sollten Sie zunächst den Nährstoffbedarf Ihrer Katze untersuchen.

Sobald Sie die spezifischen Nährstoffe ermittelt haben, die Ihre Katze benötigt, müssen Sie feststellen, ob sie eine abwechslungsreiche Ernährung bevorzugt oder ob sie besser mit gleichbleibender Nahrung zurechtkommt. Manche Katzen lieben Abwechslung bei ihren Mahlzeiten, während andere wählerische Esser sind.

Bei besonderen Bedürfnissen, etwa aufgrund einer Krankheit, können Sie Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung ziehen. Sprechen Sie jedoch vorher mit Ihrem Tierarzt, da nicht alle Nahrungsergänzungsmittel für Katzen sicher sind.

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 26

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.