Matratzentopper: Erheblicher Einfluss auf die Schlafqualität

Matratze Topper
Matratze Topper / ©AndreyPopov/depositphotos.com

Immer öfter hört und liest man davon, dass sogenannte Topper für Matratzen empfohlen werden. Die Frage ist nur, ob sie wirklich den Schlaf verbessern können. Matratzentopper werden dabei häufig als das “i-Tüpfelchen” für den optimalen Schlaf bezeichnet. Was bisher nur bei Boxspringbetten bekannt war, findet nun zunehmend auch bei herkömmlichen Betten seine Verwendung.



Guter Schlaf ist wichtig

Ein guter Schlaf ist bekanntlich von großer Bedeutung und man merkt meist erst dann, wie wichtig er einem ist, wenn er gerade fehlt. Er gehört zu den grundsätzlichen Bedürfnissen des Menschen. Die Ursachen für einen schlechten Schlaf können unterschiedlich sein. Häufig ist aber die Matratze eine Ursache für durchwachte Nächte. Daher sollte man sich bei der Wahl der Matratze gut beraten lassen und einen wohlüberlegten Kauf tätigen.

Den Matratzentopper richtig wählen

Matratzentopper, wie beispielsweise schadstoffgeprüfte Topper von bett1.de, können den Liegekomfort dazu noch erhöhen, wenn sie richtig gewählt und an die jeweiligen Eigenschaften angepasst werden. In letzter Zeit ist die Nachfrage bei den Toppern angestiegen, weil sie als schnelle, preiswerte Lösung für eine unpassende Matratze angeschafft werden. Das kann manchmal eine gute Lösung sein, aber Topper werde auch nicht selten aus den falschen Beweggründen gekauft. Denn man muss wissen, dass Topper zwar eine wunderbare Erfindung sind, aber selbst der beste Matratzentopper kann keine schlechte Matratze zu einer guten machen. Sie sind vielmehr dazu gedacht, die positiven Eigenschaften einer passenden sowie hochwertigen Matratze zu steigern. Das Liegegefühl kann also verfeinert werden.

Wann sollte man Matratze und Topper wechseln?

Matraze und Toppe / ©AndreyPopov/depositphotos.com/
Matraze und Toppe / ©AndreyPopov/depositphotos.com/

Die Matratze sollte man ca. alle 10 bis 12 Jahre und einen Topper ca. alle 5 Jahre austauschen. Allgemein hängt aber die Haltbarkeit einer Matratze von ihrer Qualität und der Beanspruchung/Nutzung ab. Wenn Matratzen (und Topper) nur unregelmäßig genutzt werden, kann man sie auch auch länger behalten.

Zu den Toppern

Matratzentopper sind meistens ca. vier bis zehn Zentimeter hohe, dünne Matratzen, die im besten Fall mit einem abnehm- sowie waschbaren Bezug versehen sind. Diese werden auf die eigentliche Matratze aufgelegt. Ursprünglich waren sie als ein fester Bestandteil von Boxspringbetten gedacht. Mittlerweile werden sie auch immer öfter für Betten mit Lattenrost angeschafft.

Guter Schlaf
Guter Schlaf / ©racorn/depositphotos.com/

Eine Komfortauflage mit dem Plus an Hygiene

Topper können das Liegegefühl unterstützen sowie unter Umständen sogar dafür verwendet werden, eine zu harte Matratze etwas weicher zu machen. Auch die zusätzlich gewonnene Höhe wissen viele Menschen zu schätzen. Das Aufstehen aus dem Bett ist häufig komfortabler.

Der Mensch verliert pro Nacht einiges an Schweiß. Menschen die zu starkem Schwitzen neigen, haben hier teilweise erbliche Probleme mit ihrem Schlafkomfort und greifen zu Mitteln wie Apfelessig oder auch Sauerkrautsaft, um das Problem zu mindern. Dazu kommen auch noch weitere Körperflüssigkeiten sowie Hautschuppen. All das landet auf der Matratze und im Laufe der Zeit wird diese zu einem perfekten Ort für Bakterien, Pilze oder Allergene. Deshalb ist es durchaus  sinnvoll, eine Matratze zu schützen. Topper sind deshalb eine optimale Möglichkeit, die eigentliche Matratze zu schonen und eine bessere Hygiene im Bett zu gewährleisten. Topper können dazu für Allergiker sehr gut geeignet sein. Hochwertige, spezielle Topper für Allergiker sind mit einem milbendichten Bezug ausgestattet. Meist wird das Material der Auflage in einem speziellen Verfahren mit antibakteriellen Wirkstoffen behandelt. Dann haben Milben oder Schimmelpilze keine Möglichkeit, sich auszubreiten, was beispielsweise bei Schaum-Matratzen sonst schnell passieren kann.

Zwei separate oder ein durchgängiger Topper für zwei Personen?

Es wird sich vielleicht noch die Frage stellen, ob man für zwei Personen zwei separate oder einen durchgängigen Topper wählen sollte. Was das betrifft, wird für Doppelbetten häufig ein Doppel-Topper empfohlen, um ein Verrutschen von zwei einzelnen Toppern zu vermeiden.

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 25

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.