Lockendreher – Das musst du wissen!

Lockendreher Dasmusstduwissen!


Bei einem Lockendreher (auch Curler genannt) handelt es sich um ein Gerät, das Locken in die glatten Haare dreht. Die Geräte unterscheiden sich dadurch, dass der Lockenstab die von Hand aufgewickelte Strähne erhitzt, während neuere Geräte die Haarsträhnen mit einem Motor einziehen. Zudem gibt es die unterschiedlichsten Lockenwickler, die große und kleine Locken formen.

So funktioniert ein Lockendreher bzw. Curler

Bei einem guten Produkt kann zwischen drei Temperatureinstellungen und drei Zeitintervallen ausgewählt werden.
 Diese Einstellungen wirken sich auf die Art der Locken aus. Dazu wird eine Strähne mit einem Strähnchenabteiler ausgewählt, anschließend wickelt das Gerät die trockene Strähne in der Lockenkammer auf. Ein akustisches Signal ertönt und die gelockte Strähne ist fertig und kann herausgezogen werden. Auf diese Art und Weise wird sich Strähne für Strähne von unten nach oben gearbeitet, bis alle glatten Strähnen lockig sind.

Für die Arbeit mit dem Lockenstab werden auch wieder einzelne trockene Strähnen ausgewählt. Feuchte Haare verbrennen und werden geschädigt, aus diesem Grund dürfen sie auch keinen Haarfestiger oder ähnliche Mittel enthalten, weil sie dann mit dem Gerät verkleben.

Die ausgewählte Strähne wird auf das Gerät gewickelt und dann nach wenigen Sekunden vorsichtig abgenommen, damit sie auskühlen kann. Die Temperatur darf nicht zu heiß sein, weil sie sonst die Struktur der Haare beschädigt. Dann wird so weiter gearbeitet, bis alle Strähnen eingedreht sind. Werden die Locken in unterschiedliche Richtungen gedreht, dann erscheinen sie unruhiger. Es genügt, wenn die Locken mit den Fingern kurz in Form gebracht und aufgelockert werden.

Mit welchen Gerät kann man Locken drehen?

Lockendreher Anwendung Vergleich Tabelle

Loading ...
Loading ...

Papilloten, Heizwickler mit keramischer Beschichtung und Schaumstoffwickler, das sind nur einige Beispiele aus dem großen Angebot der Lockenwickler. Sie sind einfach zu handhaben und unterscheiden sich hauptsächlich in der Wartezeit. Nach 45 Minuten sind bei den aufheizbaren Wicklern haltbare Locken fertig. Die Papilloten präsentieren nach fast zwei Stunden kleine Locken. Dagegen benötigen die Schaumstoffwickler eine Nacht, um mit großen Locken zu begeistern. Die Lockenwickler sollten gerade dann verwendet werden, wenn die Struktur der Haare etwas angegriffen ist. Aus diesem Grund dürfen sie nicht mit starker Hitze bearbeitet werden.

Anleitung für die Benutzung

Es empfiehlt sich, die Anleitung für die Benutzung der Geräte in Ruhe zu lesen und aufzubewahren. Denn gerade im Umgang mit diesen Produkten kann es zu Verbrennungen kommen, wobei entweder die Haare geschädigt werden oder die Kopfhaut. Auch im Umgang mit einem automatischen Lockendrehers (Curler) ist etwas Übung notwendig, weil sich die Anwendung von den anderen Geräten unterscheidet. Um gute Ergebnisse zu erzielen, ist es ratsam zuerst die Anleitung zu lesen.

Locken selbst drehen so funktioniert es

Loading ...
Loading ...

Frisuren mit den unterschiedlichsten Geräten stylen

Der Lockendreher formt automatisch hübsche Locken. Es funktioniert ganz einfach und erfordert nur anfangs etwas Übung, um romantische lockige Frisuren zu kreieren. Schon bald entstehen unabhängig von der Haarlänge wundervolle Locken und festliche Hochsteckfrisuren, die sogar ein oder zwei Tage halten. In Kombination mit Haarschmuck eröffnen sich tolle Gestaltungsmöglichkeiten. So lassen sich kleine Korkenzieherlocken mit einem Haarband schmücken oder zu einem Pferdeschwanz binden.

Ein guter Lockendreher kostet …

Teure Produkte kosten rund 130 Euro, für einen Lockenstab müssen mindestens 50 Euro und mehr bezahlt werden. Die Lockenwickler sind preiswerter und kosten zwischen 20 und 30 Euro.

Verbrennungen vorbeugen

Gerade bei einem Lockenstab besteht die Gefahr, dass die Kopfhaut oder die Hände verbrennen, weil das Gerät sehr heiß werden kann. Zumindest lässt sich an den Händen mit einem entsprechenden Hitzehandschuh vorbeugen.

Dünnes und beschädigtes Haar wird geschont, wenn es ab und zu mit Lockenwicklern aufgedreht wird. Es empfiehlt sich, vor der Anwendung einen Hitzeschutz auf die Haare aufzutragen. Diese Produkte wirken sich positiv auf die Haarstruktur aus, sodass die Wärme des Lockenstabs vertragen wird.

Platzsparende Geräte für die Reise

Auch im Urlaub und unterwegs lassen sich die Haare wie gewohnt frisieren. Speziell für Personen, die viele Reisen unternehmen, gibt es kleine Geräte, die sehr platzsparend sind, aber trotzdem gute Ergebnisse liefern. Zusätzlich sind die Produkte in einer praktischen hitzebeständigen Tasche erhältlich.

Die richtige Lagerung

Während der Anwendung wird das Gerät auf einem Standfuß gelagert. Wenn es abgekühlt ist, kann es verstaut werden. Im Friseurbedarf gibt es passende hitzebeständige Taschen und Aufbewahrungsboxen.

Wie laut ist ein Lockendreher

Bis auf die Signalfunktion sind die Geräte relativ geräuscharm. Nur die Geräte, die mit Heißluft arbeiten, rauschen etwas. Das ist wichtig zu wissen, falls Kinder im Haus sind und schon schlafen, wenn Mutti sich Abends noch einmal aufstylt.

Wie lange dauert eine neuer Frisur mit Locken?

Der Umgang mit diesen Geräten erfordert etwas Übung. Gerade wenn die Partie am Hinterkopf bearbeitet wird, geht die Arbeit langsam voran. Da erfordert es etwas mehr Erfahrung im Umgang mit den Geräten. Vielleicht hilft ein Tipp. Dazu wird der Kopf nach vorn gebeugt, dann werden die Haare fixiert. Auf diese Weise lassen sich einzelne Strähnen herausziehen und aufwickeln.
Außerdem kann es ungewohnt sein, die Arme immer wieder länger hochzuhalten. Je nach Haarlänge sollte anfangs für die Frisur eine Stunde eingeplant werden. Diese Methode ist nur am Anfang so zeitaufwendig.

Benutzung eines Curlers ohne fremde Hilfe möglich

Wenn die Geräte eine Keramikbeschichtung besitzen, dann ist es auch zu schaffen, die tollen Frisuren allein zu gestalten. Die Keramikbeschichtung fördert die Verteilung der Hitze und schützt das Haar. Aufgrund der gleichmäßigen Hitze lassen sich die aufgewickelten Haare ohne Probleme von dem Gerät abnehmen. Zudem verheddern sich in der Lockenkammer keine Haare mehr. Ferner kann mit den leichten Geräten gut über dem Kopf gearbeitet werden.

So entstehen große und kleine Locken

Mit dem klassischen Produkt und dem automatischen Curler gelingen auch zu Hause bei jeder Haarstruktur unterschiedliche Lockenformen, ohne die Haare zu schädigen. Besonders haltbare Locken entstehen bei einer hohen Temperatur. Die Größe der Locken hängt von der Form des Lockenstabs ab.

Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Jedes Gerät hat seine Vor- und Nachteile, aber auf einige Details sollte bei dem Kauf geachtet werden. Das betrifft die Sicherheit und praktische Eigenschaften.

  • Eine Antihaftbeschichtung aus Keramik schützt das Gerät und die Haare.
  • Aus Sicherheitsgründen sollen die Geräte eine Abschaltautomatik besitzen, falls das Ausschalten tatsächlich vergessen wird.
  • Ein langes Kabel unterstützt das Arbeiten mit dem Gerät auch außerhalb des Badezimmers.
  • Für die Temperatur, die Zeit und die Stufe sollten im Idealfall drei unterschiedliche Einstellungen und eine Sicherheitsstufe wählbar sein. Falls sich zu viel Haare in dem Gerät befinden, schaltet es automatisch ab.
  • Eine Schnell-Heizstufe verhindert unnötiges Warten.
  • Das Produkt besitzt einen ausklappbaren Standfuß, damit es für einen Moment aus der Hand gelegt werden kann.

Mit Zubehör Funktionen erweitern

Für den Lockendreher (Curler) gibt es hilfreiches und nützliches Zubehör. Besonders der patente Strähnchenabteiler dient gerade Anfängern als gute Orientierung.

  • Mit dem Reinigungszubehör lässt sich die Keramikplatte säubern, damit keine Haare daran haften können.
  • Verfügt das Produkt über verschiedene Aufsätze, dann kann es aufgrund dessen in eine praktische Lockenbürste umfunktioniert werden.
  • Der Hitzehandschuh schützt vor Verbrennungen. Gerade bei einem Produkt ohne Klemmfunktion muss die Strähne mit der Hand gewickelt werden, was zu Verbrennungen führen kann.
  • Eine hitzebeständige Tasche bewahrt das Gerät sicher auf.