Celebrity ParfĂĽms – Die Promis in der Nase

Celebrity ParfĂĽms - Die Promis in der Nase

Schon vor einigen Jahren erkannten populäre Persönlichkeiten ihre Chance, mit dem eigenen Duft Geld zu verdienen. Seither setzen sich zahlreiche Stars mit der Kreation eines eigenen Parfüms auseinander, welches im Idealfall zu ihrem Charakter und Image passt. Wir werfen einen Blick auf die bekanntesten Düfte, welche aktuell die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Curious von Britney Spears

Blickt man auf die nackten Zahlen, so ist dieses Parfüm längst in den Olymp der Düfte aufgestiegen. Im vergangenen Jahrzehnt verkaufte es sich auf der ganzen Welt mehr als 500 Millionen Mal. Dafür verantwortlich dürfte einerseits der frische, blumige und jugendliche Duft gewesen sein, für den sich die Verantwortlichen einsetzten. Absprechen lässt sich jedoch auch der Nutzen des großen Namens nicht, der sich dahinter verbirgt. Britney Spears vermarktet ihr Produkt gewohnt professionell und hat seither Anteil an einer zusätzlichen Einkommensquelle.

Britney Spears
Britney Spears

Von diesen Verkaufszahlen können klassische Hersteller häufig nur träumen. Dazu zählt etwa das Creed Parfüm, welches in einem Traditionsunternehmen seit mehr als 250 Jahren verfeinert wird. Doch selbst Victoria Beckham, die bereits eigene Düfte kreierte, trug das Parfüm zuletzt zu einem besonderen Anlass. Verkauft wird der Duft in Online Shops, wo auch die aktuellen Produktionen von Chanel zu finden sind. Diese wiederum werden inzwischen mit Anne Hathaway in Verbindung gebracht.

Fame von Lady Gaga

Lady Gaga, ARTPOP Ball Tour, Bell Center, Montréal, 2 July 2014 (59) Gaga performing on ArtRave: The Artpop Ball tour
Lady Gaga, ARTPOP Ball Tour, Bell Center, Montréal, 2 July 2014 (59) Gaga performing on ArtRave: The Artpop Ball tour

Lady Gaga veröffentlichte bisher nur ein einziges Parfüm, landete mit diesem jedoch einen großen Erfolg. Fame heißt der Duft, den nicht nur ihre Fans kaufen und zu schätzen wissen. Wie die Künstlerin hat er eine geheimnisvolle und schwere Duftnote, die sich von vielen Produkten der Konkurrenz unterscheidet. Große Werbekampagnen, wie es sie zu Beginn für den Duft gab, sind inzwischen nicht mehr notwendig, um die Zahl der Verkäufe konstant zu halten.

Crush von Rihanna

Rihanna, 2014
Rihanna, 2014

Rihanna dürfte ohne Zweifel zu den größten Sängerinnen dieser Zeit zählen. Dass sie sich damit auch für die Kreation eines Parfüms eignet, steht eigentlich außer Frage. Der Duft Crush begeistert mit einer Note, die sich zunächst nicht einordnen lässt. Zwischen blumige Eindrücke mischt sich ein durchaus würziger Charakter. Doch nicht nur der Duft selbst bewegt Verbraucher in diesen Tagen zum Kauf des Produkts. darüber hinaus wurde lange an Flakon und Verpackung gearbeitet, um ihn von den Einflüssen der Konkurrenz zu lösen. Letztlich fiel die Wahl auf eine Verpackung, die als schnörkellos bezeichnet werden kann, die jedoch mit jeder Menge glänzendem Gold und dem Eindruck von Diamanten auf sich aufmerksam zu machen weiß.

Signature For Women von Victoria Beckham

Victoria Beckham
Victoria Beckham

Auch Victoria Beckham gelang es vor einiger Zeit, sich fest im Geschäft zu etablieren. Zu ihren besonders spannenden Kreationen zählt noch immer das Produkt Signature. Dieses sollte sich zunächst durch einen günstigen Preis von der Konkurrenz absetzen. Noch immer sind es etwa 60 bis 70 Euro, die für eine kleine Menge bezahlt werden müssen. Für Fans Victorias ist das Parfüm längst nicht der einzige Weg, um ihrem Idol nachzueifern. Jüngst stellte sie eine neue Modekollektion vor, die nach ihrer Einschätzung wohl sehr gut mit dem Duft zu kombinieren ist.

Glow von Jennifer Lopez

Jennifer Lopez
Jennifer Lopez

Der Flakon von Glow sorgte bei der Veröffentlichung zunächst für viel Wirbel. Tatsächlich scheint er etwas aus der Zeit gefallen zu sein und ließe sich in seiner Erscheinung ohne weiteres in das Jahr 2000 verfrachten. Doch der klare und saubere Duft, den Jennifer Lopez in dieser Form um die Welt schickt, konnte bereits Millionen begeistern. Besonders charakteristisch ist die feine Note von Jasmin, die sich darin ausfindig machen lässt. In Kombination mit einer geschickten Vermarktung, in der Jennifer Lopez ihre Popularität gekonnt einsetzte, ließ sich in der Branche ein großer Erfolg erzielen, der das Parfüm bis heute auszeichnet.

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.