Welches TV System ist das Beste?

Welches TV System ist das Beste?


Welches Fernseher ist den nun der Beste? Ist es ein LCD-TV oder Plasma TV? Welche Bildschirmgröße brauche ich im Schlafzimmer und was ist überhaupt der Unterschied zwischen LCD- und LED-TV? Dies sind die Fragen, bei denen viele Konsumenten einfach überfordert sind. Der Kauf eines neuen TV kann eine stressige Erfahrung auch für technisch Versierte sein. Der Grund sind die vielen verschiedenen Marken, Funktionen die man gar nicht beim ersten mal erfassen kann, viele verschiedene Bildschirmgrößen, Farben, Material, Technologien und natürlich der Preis. Hier gibt es eine grobe Übersicht.

Welche TV Technologien gibt es?

Es gibt eine Menge von verschiedenen Bildschirm-Typen, die alle in unterschiedlicher Weise arbeiten, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen. Jede Technologie hat ihre eigenen einzigartigen Stärken und Schwächen, daher sind hier einige grundlegende Sachen zu beachten:

LCD-TV (CCFL)

Bis vor kurzem wurden alle LCD-TVs mit Always-on-Hintergrundbeleuchtung, CCFL ( Cold Cathode Fluorescent) Lampen ausgestattet. Diese bisherige Technologie ist durch die überlegene LED-Methode in teurerer TV-Sets ersetzt worden. CCFL ist aber immer noch Standard bei einigen billigeren Modellen .

LED-TV (Direkte LED)

Diese Displays basieren auf einer Reihe von LEDs ( Licht emittierende Dioden ), die direkt hinter dem Bildschirm mit Hintergrundbeleuchtung angebracht sind. Dies ermöglicht lokalisiertes Dimmen und unmittelbar angrenzenden Bereiche der Helligkeit und Dunkelheit können effektiver angezeigt werden, was den Kontrast verbessert. LED-TVs sind auch besonders stromsparend und haben eine breitere Farbskala als CCFL-Sets.

LED-TV (Edge LED)

Die LEDs der Hintergrundbeleuchtung sind entlang den Kanten der Platte befestigt. Diese Anordnung ermöglicht radikal schlanke Displays und bietet überlegene Kontrastwerte auf CCFL Basis, kann aber nicht die gleiche Bildqualität wie direkt leuchtende LED-Sets erreichen. Allerdings werden sie laufend günstiger , weshalb die meisten LED-TVs nun diese Technologie verwenden.

OLED-TV

Die Hintergrundbeleuchtung auf OLED (Organic Light Emitting Diode) basiert auf elektrischem Strom der durch eine Emissions- , Elektrolumineszenz-Folie geht. Diese Technik produziert weit bessere Farben und höheren Kontrast und ermöglicht Bildschirme extrem dünn und flexibel zu sein. Das ist der heilige Gral der Display-Technologie und ist seit 2014 als bigscreen OLED-TV auf dem Markt .

Plasma-TV

PDP ( Plasma Display Panel ) Fernseher verwenden Glasplatten mit Millionen von kleinen Zellen mit einem Gemisch aus inerten Gasen. Strom regt die Gase an, wodurch die Pixel über den Bildschirm leuchten. Plasma Bildschirme währen wohl LCDs in Bezug auf Kontrast und Farbgenauigkeit überlegen, nur sind sie zu groß ( 42 Zoll + ) und wurden von allen Herstellern bis auf eine Handvoll fallen gelassen.

Gebogene TV

Einige Hersteller bieten TV Geräte an, die leicht gebogene Bildschirme haben. Aber im Gegensatz zu alten CRT- TVs ist die Kurve nach innen statt nach außen gewölbt. Die Idee ist, dass dadurch jedes Pixel gleich weit von den Augen ist und das liefert eine befriedigende Bildqualität. Doch es gibt auch Nachteile für diese Art von Bildschirmen – die im wesentlichen darauf basieren, dass, wenn man weit genug zur Seite sitzt – mehr als 40 Grad oder so – die Kurve deutlich anfängt die Bildgeometrie zu beeinflussen, das führt zu einer Verkürzung der Inhalte in Ihrer Nähe und ein Komprimieren der Bildmitte.

Welche Auflösung brauche ich?

HD (HD ready )

HD-Fernseher kommen in zwei Auflösungen. Sets mit dem HD ready Abzeichen erfüllen die von der Europäischen Informations-und Kommunikationstechnologie (EICTA ) festgelegten Anforderungen . Diese Kriterien beinhalten mindestens einen HDMI-Port und Component-Video -Eingänge sowie eine Auflösung von mindestens 1024 x 768 – Pixel. Unterdessen haben die vollen HD-Fernseher eine höhere Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel.

Ultra HD und 4K

Die Auflösung der Ultra HD ist genau vier Mal höher als Full-HD – . 3840 x 2160 Es bedeutet ein weit detaillierteres Bild , mit Inhalten mit viel mehr Bandbreite und Speicherplatzbedarf . 4K- TVs sind in der Regel gut auf HD-Video- Upscaling auf Ultra HD, aber es gibt derzeit immer noch sehr wenige Optionen für das Ansehen von nativen 4K- Inhalten .

TV Empfehlungen

Empfehlungen für 32 -Zoll-TV

Loading ...
Loading ...

Empfehlung für und 42 -Zoll-TV

Loading ...

Empfehlung für 50 und 51 -Zoll-TV

Loading ...

Empfehlung für Ultra HD 4K -TV

Loading ...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)


1 Kommentar

  1. Ich habe einen sehr großen Full-HD Plasmafernseher und kann nur eines dazu sagen: die Farben, Kontraste und die Nicht-in-die Augen-stechende Brillianz der Bilder ist unübertroffen. Dagegen tun die LCD und LED TV`s von manchem Hersteller richtig in den Augen weh, wenn man da länger als 10 Minuten reinguckt. Hatte sowas mal als PC_Bildschirm und mir daran die Augen versaut, drum versteh ich nicht, warum die >Hersteller so ein geniales System einfach fallen lassen. Ok, der Stromverbrauch ist schon um einiges höher und die Schirme sind auch schwerer, abewr sowas trägt man ja auch nicht jeden Tag durch die Gegend. Und was den Strom betrifft, so spart heut jeder Kühlschrank und jede Geschirrspül- und Waschmaschine, abewr wenn ich ein gutes Bild unter augenfreundlichen Bedingungen haben kann, dann kann ich jedem nur nen Plasma-TV empfehlen!
    MfG,
    Tom

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*