Ultrabook Kaufberatung

Ultrabook Kaufberatung

Falls Sie sich schon immer ein Ultrabook zulegen wollten, wird Ihnen dieser Artikel helfen festzustellen, worauf man beim Kauf achten sollte und welche Vorteile und Nachteile es gegenüber Laptops gibt.


Ultrabooks sind aufgrund ihres geringen Gewichts ideal für unterwegs, das Design verleiht den Geräten eine gewisse Eleganz. Intel stellt hohe Anforderungen an seine Ultrabooks. Maximale Größe sowie Gewicht sind strikt vorgegeben. Die Gehäuse sind aus hochwertigen Magnesium- und Aluminiumlegierungen oder eine Kombination aus beidem. Sehr hochwertige Modelle sind teilweise auch aus Karbon. In wenigen Fällen wird von den Herstellern Plastik für das Gehäuse genutzt.

Um Ihnen einige Fragen zu beantworten und ihnen die Entscheidung, welches Gerät für sie am Besten ist, haben wir nachfolgend einige Fragen Gedanken und stichpunkte in eine Art Ultrabook FAQ zusammengestellt. Der Artikel geht dabei auf die äußeren Merkmale wie Display, Größe, Gewicht und Design, die inneren Werte wie Prozessor, Speicher und Grafikchip direkt und auf Einsatzgebiete eines Ultrabooks ein.

Ultrabook Design, Display und Schnittstellen

Die Geräte sollen außerdem so flach wie möglich sein. So schreibt Intel für Ultrabooks mit 13 Zoll eine maximale dicke von 20mm vor. Bei einem normalen Notebook in dieser Größe sind die Maße deutlich höher.

Herkömmliche Laptops haben in der Regel eine Diagonale von 17 Zoll. Ultrabooks hingegen sollen deutlich leichter und mobil sein. Deswegen sind ist die Diagonale von Ultrabooks um die 13 oder 14 Zoll. Wobei es auch Geräte mit 15 Zoll gibt. Trotz der geringeren Größe lösen die Displays bei den mobilen Computern oft höher auf und sind schärfer. Verbaut sind meist auch hochwertige Komponenten damit die Bildschirme einen höheren Blickwinkel sowie mehr Helligkeit haben. Viele Modelle sind zudem mit harten Gorilla Glas gefertigt, was sie sehr belastungsfähig macht.

Da Ultrabooks sehr dünn und flach sein müssen, haben sie oft weniger Anschlüsse als ein normales Notebook. Auf ein Laufwerk wird in der Regel verzichtet. Jedoch sind alle wichtigen Anschlüsse vorhanden, standardmäßig sind zwei USB 3.0 Ports, Kopfhörer- und HDMI Ausgang, Ethernet Port sowie ein Kartenlesegerät. Auf einen Display Port oder einen VGA Ausgang muss man meistens verzichten. Selbstverständlich verfügen Ultrabooks über WLAN und Bluetooth.

Technische Merkmale eines Ultrabooks

Prozessoren

Alle Ultrabooks haben eins gemeinsam: die Prozessorserie. Verbaut werden ausschließlich ULV Prozessoren (Ultra Low Voltage) von Intel. Diese sind nur für Ultrabooks entwickelt worden und zeichnen sich durch einen sehr niedrigen Stromverbrauch aus. Jedoch sind diese nicht so leistungsstark wie Prozessoren und Notebooks, die oft mit Quad Core und höheren Taktraten ausgestattet sind.

Grafik

In der Regel sind Ultrabooks nicht wie Laptops mit einer normalen Grafikkarte ausgestattet, sondern mit einem so genannten On Board Grafikchip. So wird im inneren des Ultrabooks im Vergleich zu Notebooks viel Platz und Strom gespart. Der Nachteil ist, dass sie nicht so leistungsstark sind. Für Gamer sind normale Ultrabooks ohne Grafikkarte nicht zu empfehlen. Jedoch gibt es bereits Gaming Ultrabooks die mehr und mehr an Beliebtheit gewinnen.

Akku

Viele nutzen ihr Ultrabook für das mobile arbeiten, dazu sind sie ja auch gemacht. Die Akkulaufzeit hat demnach ein hohes Gewicht bei der Entscheidung für oder gegen ein Ultrabook. Um die Laufzeit des Akkus so hoch wie möglich zu halten, werden energiesparsame SSD Festplatten und Prozessoren verbaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Im Ultrabook Test hielten viele neue Geräte gute 9 bis 10 Stunden durch. Wobei der allgemeine Durchschnitt etwas darunter liegt. Das ist aber immer sehr von der Auslastung des jeweiligen Gerätes abhängig. Im Ultrabook Vergleich mit herkömmlichen Notebooks, halten diese deutlich länger durch. Außerdem arbeitet Intel ständig an der Verbesserung der Akkulaufzeit seiner Ultrabooks.

Speicher

Gute Ultrabooks haben in der Regel SSD Festplatten verbaut. Dies erhöht die Geschwindigkeit und spart Platz ein. Im Vergleich zu normalen Festplatten sind SSD Festplatten bis zu zehnmal schneller! Die Kapazität ist mit nur 128 GB bis 512 GB aber relativ gering. Daher sind in normalen Laptops herkömmliche Festplatten verbaut. So sind Ultrabooks eher nicht für das Speicher großer Dateien wie Filme und Mengen an Musik geeignet.

Ultrabook Preisvergleich

Wenn man Preise von Ultrabooks und Notebooks vergleicht, fällt vor allem auf, dass der Preis sucht deutlich unterscheidet. So gibt es günstige Notebooks bereits ab 200 Euro. Bist du aber auf der Suche nach einem Business oder Gaming Laptop werden schnell bis zu 3000 Euro fällig. Bei Ultrabooks sieht es da noch anders aus. Wobei die untere Preisgrenze auch definiert ist, was an den hohen Anforderungen für Ultrabooks liegt.

Wer ein gutes aber dennoch günstiges Ultrabook kaufen möchte, der sollte bis 700 Euro für den Kauf rechnen. Einsteigermodelle wie das Acer Swift 1 gibt es schon ab ca. 450 Euro. 

Durch die große Auswahl an Anbietern im internet, ist auch bei den Ultrabooks eine kleine Preissenkung in Aussicht. Finde den günstigsten Anbieter in unserem Preisvergleich. Dort findest du Anbieter wie zum Beispiel Amazon, Saturn, Media Markt, Notebooksbilliger.de und viele mehr.

Wenn sie bereit bist für ihr Ultrabook etwas tiefer in die Tasche zu greifen, gibt es Top Modelle für bis zu 2000 Euro. Hier wird nicht an edlem Design und hochwertigen Komponenten gespart. Als Beispiel können wir hier das Lenovo Carbon X1 oder auch das MacBook Air von Apple nennen. Diesen Geräten ist durch die hohe Qualität ein Platz in der Ultrabook Bestenliste sicher! Hier gibt es viel Qualität für sein Geld.

Worauf muss man beim Ultrabook Kauf achten?

Die riesige Auswahl an Ultrabooks macht die Entscheidung für ein Modell wirklich nicht leicht. Worauf muss ich achten? Wie viel darf es kosten? Schnell verliert man da den Überblick und die Suche wird zur Qual.

Wo soll das Ultrabook eingesetzt werden?

Das wäre die erste Frage, die sich jeder stellen sollte wenn er sich ein Ultrabook anschaffen will.

Weitere Überlegungen wären:

  • Wo möchten sie mit dem Gerät arbeiten?
  • Sind sie viel unterwegs?
  • Brauchen sie es nur in der Freizeit?
  • oder für Zuhause?
  • oder beruflich?

So unterschiedlich die Einsatzgebiete sind, so vielfältig sind die Kriterien die an ein Ultrabook gerichtet werden. So ist zum Beispiel sie Akkulaufzeit oder das Display ein wichtiges Kriterium.

Wenn sie es beruflich nutzen möchten und viel unterwegs sind, eignet sich für sie wahrscheinlich am besten ein Business Ultrabook dass sich durch eine lange Akkulaufzeit und ein sehr kompaktes und mobiles Design auszeichnet. Es ist der perfekte Begleiter für unterwegs, da es auch nicht zu viel wiegt. Die Nutzung von einer Professional Version deines Betriebssystems wirst du höchstwahrscheinlich auch brauchen.

[asa2]B079YDM4S2[/asa2]

Möchtest sie hingegen ein Gaming Ultrabook zum zocken, so empfiehlt sich eins mit großem, mindestens 15 Zoll Display und Grafikkarte. Auch hierfür sollte der Akku eine hohe Leistung erbringen.

[asa2]B06Y3W7R8T[/asa2]

Wenn sie sowohl ein Tablet als auch ein Ultrabook möchten, werden ihnen die convertible Ultrabooks mit Sicherheit gefallen. Diese Geräte sind richtige Allrounder. Man kann beispielsweise bei einigen Modellen die Tastatur entfernen und sie mit dem Touchscreen wie ein ganz normales Tablet nutzen. Andere Modelle können umgeklappt und wie ein Zelt aufgestellt werden. So macht das Filme schauen überall Spaß. Es können aber auch grundlegende Business Aufgaben erledigt werden und aufwendige Programme genutzt werden.

[asa2]B0749VG5XN[/asa2]

Welche Displaydiagonale beim Ultrabook

Es gibt Ultrabooks mittlerweile in allen möglichen Größen von 11 bis 15 Zoll zu kaufen. Wenn du dein Gerät zum spielen oder zum schauen von Filmen nutzen möchtest, bietet sich ein eher großes Display von z.B. 14 Zoll an. Brauchst du aber ein Gerät für unterwegs, eins mit dem du auch in der Bahn deine Aufgaben erledigen kannst, so wird dir ein Gerät mit 12 oder 13 Zoll Bilddiagonale eher zusagen. Ultrabooks mit 13 Zoll sind auch die meistverbreiteten.
Da größere Geräte andere Vorgabe in Sachen Größe und Gewicht haben, sind diese oft auch besser ausgestattet weil mehr Platz für Technik vorhanden ist. Oft wird dieser Platz für ein Laufwerk oder eine 3D Grafikkarte genutzt.

Wie viel Pixel sollte ein Ultrabook haben?

Die Auflösung des Displays ist in Zeiten von UHD und 4k ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium. Nutzer möchten ein möglichst scharfes Bild mit einer Auflösung von 1600×900 oder 1920×1080 Pixel also Full HD. Grundsätzlich ist jedoch zu beachten dass steigen Pixel auch steigende Preise bedeuten. Wenn Du also nicht so viel ausgeben möchtest und dich mit 1366×768 pixeln zufrieden gibst, wäre das eine gute und günstige Variante für dich!

Mattes Display oder glänzend?

Für welches Display sie sich entscheidest hängt auch davon ab wie und wo du dein Gerät nutzen möchtest. Es gibt matte und glänzende Bildschirme. Glänzende Displays haben einen hohen Kontrast und bieten satte Farben. Nachteil bei diesen Displays sind die Reflektionen die durch das spiegelnde Display im freien oder in der Nähe von Fenstern auftreten. Matte Displays hingegen haben nicht so einen hohen Kontrast, Filme und Fotos wirken nicht so farbenfroh. Matte Displays sind jedoch allgemein beliebter bei Ultrabooks.

Ultrabook mit Touchscreen oder nicht?

Seitdem es Windows 8 gibt, kommen immer mehr Ultrabooks mit Touchscreen auf den Markt, das Betriebssystem ist einfach wie gemacht dafür. Teilweise werden Ultrabook mit Touchscreen als 2 in 1 Geräte oder convertible Ultrabook verkauft. Beim abnehmen der Tastatur Schalter das Book in den Tablet Modus und der Touchscreen wird aktiviert. Hinzufügen müssen wir, dass der Touchscreen auf matten Displays aufgrund der nicht vorhandenen Reflektionen besser bedienen lässt.

Festplatte, SSD oder Kombination?

SSD Festplatten sind bis zu zehnmal schneller als herkömmliche. Unsere Empfehlung sind daher definitiv Ultrabooks mit SSD Speicher. Zumal diese auch leiser ist als eine normale Festplatte. Dafür aber etwas teuer.
Egal für welchen Speicher sie sich entscheidest, achte immer auf die Höhe des Speicherplatzes. Dieser wird in GB angegeben und variiert von 128GB bis zu 1TB. Wie hoch der Speicher sein soll Richter sich in erster Linie danach, wie viel du auf dem Ultrabook speichern möchtest. Möchtest du viel speichern um auch unterwegs immer alles dabei zu haben, empfehlen wir dir ein Gerät ab 512GB. Wenn du es nur zuhause nutzen möchtest, können sie es auch an eine externe Festplatte anschließen.

Welchen Prozessor sollte ein Ultrabook haben?

Wie für so vieles bei Ultrabooks, sind auch die Prozessoren von Intel vorgeschrieben. Es werden Core i3, i5 und i7 verbaut. Je höher die Zahl ist desto leistungsstärker ist der Prozessor. Demnach empfehlen wir Ultrabooks mit mindestens einem Intel Core i5 Prozessor um schnelle Anwendungen garantieren zu können.
Wenn du etwas Geld sparen möchtest, können sie dich auch für den i3 entscheiden. Wenn du keine großen Ansprüche an dein Ultrabook stellst, solltest du auch hiermit klar kommen. Bei einfachen Internet Recherchen oder kleinen Programmen lässt sich kein Leistungsverlust feststellen. Bei aufwendigen Anwendungen wie Videoarbeiten oder Decodierungsarbeiten empfiehlt sich jedoch ein Prozessor der aktuellen Chip Technologie, auch wenn diese um einiges teurer ist.

Wie viel Arbeitsspeicher bei einem Ultrabook?

In unserem Ultrabook Vergleich können sie erkennen, dass viele Modelle mit 4GB Arbeitsspeicher ausgestattet sind. Das reicht definitiv in den normalen Büroalltag problemlos zu bewältigen. Auch bei Multimedia Anwendungen oder Spielen sind 4GB ausreichend. Da aber der Arbeitsspeicher ein wichtiges Kriterium für die Gesamtleistung des Ultrabooks ist, empfehlen wir dir zu einem eher hohem RAM. Lieber etwas zuviel als zuwenig ist die Devise. Vor allem da nachträgliche Aufrüstungen aufgrund der starken Abstimmung der Komponenten nicht mehr möglich ist!
Ausschlaggebend ist jedoch wie viele arbeiten du tatsächlich mit dem Gerät ausführen wirst.

Welcher Grafikchip ist bei einem Ultrabook der Beste?

Diese mobilen Laptops sind mit dem in der CPU untergebrachtem Intel Graphics HD ausgestattet, da es Platz spart und auch stromsparender ist. Für den alltäglichen normalen Gebrauch ist der Grafikchip völlig ausreichend. Wenn du aber große und aufwendige Spiele auf dem Ultrabook zocken möchtest, empfehlen wir dir ein Modell mit herkömmlicher Grafikkarte bzw. eine 3D Grafikkarte, damit solltest du dann auch keine Schwierigkeiten mehr haben.

Welches Betriebssystem?

Meistens kommen moderne Ultrabooks mit dem neuesten Windows 10. Viele Modelle haben jedoch auch noch Windows 8, was grundsätzlich keinen Nachteil darstellt.
Dank der Intel Prozessoren können jedoch auch Betriebssysteme von Linux wie zum Beispiel Ubuntu oder openSUSE. Da diese sich nicht sehr weit verbreitet sind, findet man im Handel in der Regel Ultrabooks mit Windows Betriebssystemen bzw. Mac OS von Apple falls sie sich für ein MacBook entscheidest.

Akkulaufzeit beim Ultrabook vergleichen

Die Laufzeit des Akkus ist DAS entscheidende Kriterium beim Kauf eines Ultrabooks. Auch hier gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen. Von 6 Stunden bis 11 Stunden ist alles dabei. Verlassen sie hier nicht direkt auf die Herstellerangaben, vergleichen sie lieber Kundenmeinungen um sich eine neutrale Meinung zu bilden.

Die Aufladezeit ist für viele von hoher Bedeutung. Leute die viel unterwegs sind und wenig Zeit haben, kennen wahrscheinlich das Problem zu langer Ladezeiten, denn oft muss es schnell gehen. Hier kann das Apple MacBook als Beispiel für eine kurze Ladezeit genannt werden.

Welche Anschlüsse brauche ich beim Ultrabook?

Da Ultrabooks hauptsächlich mobil sein sollen, sind sie sehr schlank und flach. Darunter leidet leider die Anzahl der vorhandenen Anschlüsse. Ultrabooks im Vergleich sind entweder mit einem Ivy-Bridge bzw. Sandy-Bridge Prozessor ausgestattet, diese verfügen über USB Ports 3.0, einen Gigabit LAN Anschluss, der immer noch schneller ist als WLAN und HDMI Anschluss. Standart sind auch WLAN, Bluetooth und ein Kopfhörerausgang. Selten ist ein VGA Anschluss verbaut.

Ultrabook mit optischen Speicher oder nicht?

Ein optischer Speicher ist eigentlich nicht typisch für ein Ultrabook, es gibt jedoch eine Modelle die über einen solchen verfügen. Wenn dies der Fall ist, leider aber das Gewicht sowie die Abmessungen darunter. Das Gerät verliert somit an kompaktheit. Es besteht die Möglichkeit ein externes Laufwerk über USB an ein Ultrabook anzuschließen, so können sie es nutzen wenn sie es brauchen und wenn nicht können sie es im Schreibtisch verstauen.

Kriterien zum Ultrabook Gewicht

Das besondere an Ultrabooks ist die enorme Mobilität, dazu gehört dass die Geräte nicht sonderlich schwer sind damit man sie leicht transportieren kann. Zu beachten ist, dass das Gewicht sehr von Akku- und Gerätegröße abhängig ist. Wenn sie ein großes Ultrabook mit 15 Zoll und einer super Akkuleistung haben, müssen sie ein höheres Gewicht des Books in kauf nehmen.
Nutzen sie das ein Ultrabook meist unterwegs, achten sie darauf dass das Gewicht möglichst gering ist. Wir empfehlen ein Ultrabook bis zu 1,1 Kg. Da kommen hauptsächlich Ultrabooks mit 13 bzw. 12 Zoll in Frage um es bequem tragen zu können.

[asa2]B07D9QG55N[/asa2]

Intel Anti-Theft-Technik gegen Hacker

Vor Betrügern oder Hackern ist man leider nur selten geschützt. Intel trägt mit der Intel Anti-Theft-Technik dafür, dass ihre  privaten Daten auch wirklich privat bleiben. Mit dieser Technik kann das Gerät bei Verlust oder Diebstahl von der Ferne aus gesperrt werden. Somit kommen Langfinger nach einem Raub nicht mehr an ihre Daten und sie müssen sich keine Sorgen mehr machen. Mittlerweile gibt es sogar Ultrabooks die mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet sind. So können sie das Gerät ganz einfach, wie du es von deinem Smartphone gewohnt bist, entsperren.

Ultrabook Gehäuse aus Aluminium oder Carbon?

In der Regel werden Ultrabook Gehäuse aus hochwertigem Aluminium oder Magnesium hergestellt. Manchmal ist es auch eine Mischung aus beidem. Das macht die Geräte elegant und hochwertig. Außerdem sind sie sehr leicht und belastungsfähig was wiederum für die Mobilität spricht. Sehr hochwertige Modelle werden aus Carbon gefertigt. Das sorgt für ein noch geringeres Gewicht als bei einem Aluminium oder Magnesium Gehäuse. Außerdem sind Carbon Gehäuse um ein vielfaches stabiler. Das spiegelt sich allerdings im Preis wieder.

Fazit & Kaufempfehlung

Bevor sie sich für dein Ultrabook entscheidest, sollten sie ein Budget festlegen. Einsteigermodelle bekommen sie bereits ab 400 Euro. Um ein anständiges und gut ausgestattetes Ultrabook zu kaufen solltest du um die 1000 Euro in die Hand nehmen.

Wenn man alle Kriterien von oben zu Grunde legt, gepaart mit den Kundenbewertungen, kommen wir heute zu dem Schluss, das man mit dem ASUS ZenBook 3 Deluxe UX490 offensichtlich nichts falsch machen kann.

[asa2]B079YDM4S2[/asa2]

Quelle / Credits: ultrabook-vergleich.net

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 22

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.