8 Mythen zum weiblichen Zyklus

Mythen zum weiblichen Zyklus

Geht es um den weiblichen Zyklus, ranken sich noch immer unzählige Mythen darum. Frauen sind während ihrer Menstruation besonders müde oder haben Stimmungsschwankungen, sie verlieren viel Blut oder sind besonders empfänglich für sexuelle Reize. Was ist wirklich dran? Wir klären die Mythen auf.



Viele Frauen leiden während der Menstruation unter körperlichen Einschränkungen, haben zum Beispiel Krämpfe. Entspannung bringen warme Bäder oder Ruhephase.

Frauen sind besonders anfällig für sexuelle Reize während des Zyklus

Paar während der Menstruation

Die luststeigernde Wirkung während des weiblichen Zyklus ist noch immer in vielen (männlichen) Köpfen verankert. Stimmt das wirklich, dass Frauen während ihrer Menstruation gesteigerte Lust auf Sex haben? Ja und nein, denn jede Frau ist anders. Durch die Stimulation der Libido (durch die verstärkte Östrogenausschüttung) kann es zu gesteigertem Lustempfinden kommen.

Treffen Frauen während ihres Zyklus auf einen Mann, der eine erhöhte Pheromonausschüttung aufweist, kann das tatsächlich luststeigernd wirken. Leiden Frauen aber während ihrer Menstruation unter Krämpfen oder anderen körperlichen Beschwerden, drängt das die Lust rasch in den Hintergrund.

Frauen sollten nur Binden während ihres Zyklus benutzen

Die Menstruationstasse ist eine gute Alternative für alle, die keine Tampons und Binden verwenden möchten.
Die Menstruationstasse ist eine gute Alternative für alle, die keine Tampons und Binden verwenden möchten.

Die Nutzung von Binden während der Menstruation war vor allem bis zur Erfindung des Tampons gängiger Hygiene-Standard. In Deutschland wurde der erste Tampon im März 1950 verkauft, wobei es das Patent durch den US-amerikanischen Arzt Earle Cleveland Haas bereits seit 1931 gibt.

Seitdem ist der Anteil der Tampon-Nutzerinnen rasant gestiegen. Doch nicht jeder fühlt sich wohl, wenn er sich einen Tampon einführen muss, sodass es mittlerweile viele Alternativen gibt. Eine davon ist die Menstruationstasse, die sich durch die flexible Oberfläche komfortabel in die Scheide einführen lässt. Dafür wird die Tasse entsprechend der Gebrauchsanweisung gefaltet und fängt die Monatsblutung dann auf. Der Vorteil: Sie kann nach der Entnahme gereinigt und wiederverwendet werden, ist damit viel nachhaltiger als Binden oder Tampons. Abhängig von der Stärke der Monatsblutung lässt sich die Menstruationstasse 8–10 Stunden tragen.

Während der Menstruation besteht keine Gefahr für Schwangerschaft

Schwangerschaft

Ein weitverbreiteter Mythos ist nach wie vor, dass während der Menstruation keine Gefahr für (ungewollte) Schwangerschaft besteht. Das stimmt natürlich nicht, wenngleich die Wahrscheinlichkeit während dieser Zeit äußerst gering ist. Spermien überleben mehrere Tage im Körper, sodass die Möglichkeit einer Schwangerschaft durchaus gegeben ist. Bei einem kürzeren Zyklus und einem früheren Eisprung wäre eine Schwangerschaft durchaus möglich.

Die Haut verschlechtert sich durch die Menstruation

Die Haut er Frau bei Menstruation

Tatsächlich stimmt es, dass sich das Hautbild während der Menstruation deutlich verschlechtern kann. Ursächlich dafür sind die hormonellen Schwankungen während des Zyklus, die auch für die Pickelbildung oder die unreine Haut verantwortlich sind. Während der Menstruation wird die Talgproduktion gesteigert, was bei unzureichender Hauthygiene zu Pickeln führen kann. Deshalb ist gerade während der Menstruation intensive Hautpflege besonders wichtig. Am besten mit einem milden Reinigungsschaum oder sanften Peeling abends die Haut vom überschüssigen Talg befreien und auf ölige/fettige Make-up-Produkte verzichten.

Schokoladen-Heißhunger während der Menstruation

Schokolade

Viele Frauen berichten während ihrer Menstruation oder gerade einige Tage vorher von regelrechten Heißhungerattacken auf Schokolade und Süßes. Das stimmt tatsächlich und ist ebenfalls hormonell bedingt. Vor der Menstruation sinkt das Serotonin-Niveau im Körper und gleichzeitig gibt es eine Cortisol-Ausschüttung.

Die Folge: Der Insulinspiegel wird erhöht und der Körper braucht für die neue Regulierung Kohlenhydrate, die vor allem durch Schokolade oder andere Süßigkeiten rasch zur Verfügung stehen. Viele Frauen spüren vor allem schokoladige Gelüste, weil während der Periode ein Magnesiummangel entsteht, der vor allem durch den Genuss von Schokolade und die darin enthaltenen Kakaobohnen ausgeglichen werden kann. Deshalb verlangt unter Körper intuitiv nach Lebensmitteln, in denen Magnesium und schnell verfügbare Kohlenhydrate enthalten sind.

Während der Menstruation brauchen Frauen viel Ruhe

Frau braucht Ruhe

Dieser Mythos hält sich hartnäckig und stimmt nur bedingt. Abhängig vom Körpergefühl können Frauen tatsächlich während der Menstruation äußerst viel Ruhe benötigen, vor allem, wenn sie Krämpfe im Unterbauch verspüren. Manche Frauen schwören bei ihrer Menstruation allerdings auch auf Bewegung und Sport, um beispielsweise das hormonell ausgelöste Stimmungstief zu überwinden und sich durch die sportliche Aktivität einfach besser zu fühlen.

Wichtig ist es, auf die Signale des Körpers zu hören. Verlangt er tatsächlich nach Ruhezeiten und signalisiert dies beispielsweise durch häufiges Gähnen und Abgeschlagenheit, sollten auch Pausenzeiten in den Tagesablauf integriert werden. Schließlich leistet der Körper während der Menstruation einiges, vor allem hormonell.

Wassereinlagerungen während der Menstruation

Leicht geschwollene Füße während der Menstruation
Leicht geschwollene Füße während der Menstruation

Viele Frauen berichten davon, dass sie während der Menstruation zu Wassereinlagerungen neigen. Ursächlich dafür ist die hormonelle Umstellung, denn durch die erhöhte Östrogen- und Progesteron-Produktion kommt es zur Verschiebung vom Elektrolythaushalt, was Wassereinlagerungen verursachen kann.

Damit Frauen dem entgegenwirken können, gibt es ein paar einfache Tipps. Am besten während der Menstruation weniger Salz konsumieren und dafür auf einen gesteigerten Kalium-Konsum achten. Die erhöhte Zufuhr von Wasser und Tee hilft ebenfalls, um den Körper durchzuspülen und die Wassereinlagerungen zu verringern. Alkohol und Zucker sollten während der Menstruation ebenfalls tabu sein, denn auch sie fördern die Einlagerung von Wasser.

Eine wechselnde Be- und Entlastung der Beine sowie temporäres nach oben Legen kann ebenfalls helfen, um das gestaute Wasser aus dem Gewebe zu lösen. Proteinhaltige Lebensmittel unterstützen den Einklang des Wasserhaushaltes im Körper ebenso.

Während der Menstruation nehmen Frauen zu

Frau sieht auf Waage

Auch dieses Phänomen ist häufig erkennbar: Während ihrer Menstruation zeigen sich mehr Pfunde auf der Waage. Ursächlich dafür sind häufig vor allem die Wassereinlagerungen, denn sie sorgen nicht nur für einen voluminöseren Umfang, sondern bringen auch mehr Gewicht auf die Waage. Außerdem spüren viele Frauen während ihrer Menstruation ein aufgeblähtes Gefühl im Magen, die Verdauung ist gestört. Auch das kann dazu führen, dass kurzzeitig ein erhöhtes Gewicht auf der Waage zu sehen ist.

Haben Frauen während ihrer Menstruation Heißhungerattacken auf Schokolade und Co., kann auch das zu einer kurzfristigen Gewichtszunahme führen. Um sich während der Menstruation nicht zusätzlich zu stressen, empfiehlt es sich, während dieser Phase gar nicht auf das Gewicht zu schauen und die Waage zu verbannen. Nach einigen Tagen hat sich das gewichtige Problem häufig von allein erledigt, wenn beispielsweise die durch die Menstruation verursachten Wassereinlagerungen aus dem Körper entweichen und die Verdauung des Körpers wieder auf einem normalen Niveau funktioniert.

  • Abbildung 1: pixabay.com @ Saranya7 (CC0 Creative Commons)
  • Abbildung 2: pixabay.com @ PatriciaMoraleda (CC0 Creative Commons)

 

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 35

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.