Wie werde ich schwanger?

Schwangere Frau im Kinderzimmer

Die Frage „Wann wird man schwanger?“ stellt sich früher oder später jedes Paar, das sich erfolglos ein Kind wünscht. Bevor überhaupt das Babyglück eintritt, sollten einige wichtige Punkte beachtet werden, damit eine erfolgreiche Schwangerschaft begünstigt wird:

Erst einmal nachdenken

Zuallererst sollte der Rötelschutz unbedingt überprüft werden. Besteht dieser nämlich nicht und die werdende Mutter steckt sich mit dieser Erkrankung an, so kann es für das ungeborene Kind sogar lebensgefährlich sein.


Doch auch das Körpergewicht spielt eine wichtige Rolle. Starkes Über- oder auch Untergewicht wirkt sich störend auf die Fruchtbarkeit aus – Eisprünge bleiben aus und das geliebte Baby lässt somit auf sich warten.

Auch der übermäßige Genuss von Alkohol und Nikotin sollte bei dem Wunsch nach einem Kind unbedingt vermindert werden.

Des Weiteren ist auch ein Augenmerk auf den Genuss von Kaffee zu legen. Zuviel Koffein am Tag (mehr als drei Tassen) können sich ebenfalls negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken und können auch zu Fehlgeburten führen.

Ein HIV Test sollte ebenfalls nicht vergessen werden. Auch ein Zuckertest gehört zu den empfohlenen Untersuchungen.

Eisprung und Zyklus

Auch wenn es grundsätzlich bereits im ersten Zyklus nach Absetzen der Verhütungsmittel möglich ist schwanger zu werden, so erfüllt sich der Traum nach einem Kind nicht bei jedem Paar sofort. In diesem Fall ist es ratsam, sich einen genauen Überblick über den Zyklus zu verschaffen, denn die immer wieder gestellte Frage „Wann wird man schwanger?“ lässt sich am einfachsten mit der kurzen Antwort: „Durch den Eisprung“ beantworten; ohne diesen, gefolgt vom Ausbleiben der Periode, ist eine Schwangerschaft nahezu unmöglich.

Zahlreiche Möglichkeiten gibt es, um diesen zuverlässig zu bestimmen. Die wohl günstigste Variante ist die Temperaturmethode. Hier muss vor dem Aufstehen und immer zur gleichen Uhrzeit die Körpertemperatur vaginal, rektal oder oral (nur eine Variante im Zyklus) gemessen werden. Diese Werte werden in einem Zyklusblatt festgehalten. Durch das Geschlechtshormon Gestagen, welches nach dem Eisprung produziert wird, steigt die Körpertemperatur an und bleibt bis zum Beginn der Periode auch deutlich erhöht. Findet eine Befruchtung statt, bleibt die Temperatur natürlich fortwährend erhöht. Die Messende kann bei einer Hochlage von mehr als 16 Tage davon ausgehen, dass eine Schwangerschaft eingetreten ist. Mit dieser Methode kann der Eisprung jedoch nur im Nachhinein festgestellt werden, da der Temperaturanstieg ca. 48 Stunden nachher erfolgt.

Die fruchtbaren Tage können auch vor ihrem Eintreten bestimmt werden, z.B. durch das Anwenden von Ovulationstests. Diese ermitteln das luteinisierende Hormon, welches im Zeitraum der fruchtbaren Tage in der Hirnanhangsdrüse gebildet wird. Sobald dieses seinen Höhepunkt erreicht, wird dies durch zwei deutliche Striche oder ein Smilie (je nach Hersteller) auf dem Eisprungtest angezeigt. Sobald dies eintritt, kann die Testende davon ausgehen, dass in 24 – 36 Stunden der Eisprung erfolgt. Geschlechtsverkehr in dieser Zeit ist optimal!

Auch Zykluscomputer machen es möglich, die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Diese haben die Größe eines Etuis und geben im Zusammenspiel mit einem Stäbchen eine sehr zeitige Angabe über die beste Zeit für die Entstehung eines Babys. Neben der Ermittlung der fruchtbaren Tage geben diese Möglichkeiten auch einen guten Überblick über den Zyklus.

Video zur Schwangerschaft

Hormonstatus und Spermiogramm

Sollte der Eisprung nicht ermittelt werden können, die Periode eine längere Zeit ausbleiben ohne dass eine Schwangerschaft vorliegt, dann ist der Gang zum Arzt und ein Hormonstatus unumgänglich. Sollte bei dieser Untersuchung eine Unregelmäßigkeit festgestellt werden, ist eine Therapie mit Medikamenten anzuraten. Auch die Schilddrüse sollte unbedingt untersucht werden, wenn der Eisprung ausbleibt, denn dieses Organ steht auch für den Erhalt einer Schwangerschaft.

Bei einer unerfüllten Schwangerschaft und fehlenden Eisprüngen wird auch das Medikament Clomifen verschrieben. Dieses Medikament wird in den meisten Fällen vom dritten bis siebten Zyklustag eingenommen und stimuliert die Hirnanhangsdrüse, welche für die fruchtbaren Tage zuständig ist. Besonders oft wird dieses Mittel angewendet, wenn ein Eisprung nur sehr selten oder gar nicht stattfindet.

Voraussetzung für eine Schwangerschaft, ist auch die Zeugungsfähigkeit des Partners. Ist diese nicht sicher, verlangt der behandelnde Arzt ein Spermiogramm, welches bei jedem Urologen durchgeführt wird.

Sollte jedoch nach andauernder Behandlung noch immer die Frage „Wann wird man schwanger?“ im Raum stehen und der Wunsch ein Kind zu bekommen, unerfüllt bleiben, sind oft weiterführende Untersuchungen die Folge, welche jedoch in den wenigsten Fällen noch beim Frauenarzt durchgeführt werden. Der Gang in eine Kinderwunschklinik wird nach langer Suche oftmals angeraten. In diesem Zentrum werden beide Partner eingängig untersucht und jegliche Auffälligkeiten werden hier mit großer Wahrscheinlichkeit festgestellt und natürlich auch behandelt (z.B. künstliche Befruchtung). Viele Paare sind durch Hilfe dieser Einrichtungen bereits glückliche Eltern geworden.

Auch wenn der Weg zum langersehnten Wunschkind oft lang und beschwerlich erscheint, so sollte dieser dennoch bis zu Ende gegangen werden. Auch wenn Sie denken, dass ein positiver Schwangerschaftstest für Sie fast nicht mehr möglich ist, so geben Sie nicht auf. Lassen Sie auch nicht den Kopf hängen, wenn dieser wider Erwarten negativ ausfällt und doch alle Anzeichen für ein Baby sprechen, denn wichtig ist, dass ein Test erst nach dem Ausbleiben der Periode durchgeführt wird. Seien Sie zuversichtlich, haben Sie Mut und Geduld.

Tipps zur Schwangerschaft

Babys!: 15 Tipps für den Kinderwunsch
by Nicole Ulriksen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Votes Ø 5,00 von 5)


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*