Was ist die Ursache von Schwangerschaftsdiabetes?

Was ist die Ursache von Schwangerschaftsdiabetes?

Als Schwangerschaftsdiabetes (auch Gestationsdiabetes genannt) wird ein in der Schwangerschaft neu aufgetretener Diabetes verstanden. Er zĂ€hlt zu den hĂ€ufigsten Komplikationen einer Schwangerschaft – mit steigender Tendenz. Bei etwa vier Prozent der Schwangeren in Deutschland tritt der Gestationsdiabetes auf – meist im letzten Drittel der Schwangerschaft. Unmittelbar nach der Geburt normalisiert sich der gestörte Zuckerstoffwechsel in der Regel wieder.


Schwangerschafts-Diabetes – Fragen und Antworten | LILLYDOO Frauenarzt Christian

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Ursache fĂŒr einen Schwangerschaftsdiabetes ist noch nicht grundsĂ€tzlich geklĂ€rt. Bekannt ist, dass der verĂ€nderte Hormonhaushalt wĂ€hrend der Schwangerschaft den Zuckerstoffwechsel beeinflusst. Der Körper benötigt schwangerschaftsbedingt mehr Insulin, um den Zuckerhaushalt zu regulieren, weil die Schwangerschaftshormone der Wirkung des Insulins entgegenwirken. Bei vorbelasteten Frauen reicht die Insulinmenge nicht mehr aus, um die Zuckerwerte im Normbereich zu halten. In seinem Entstehungsmechanismus Ă€hnelt der Schwangerschaftsdiabetes dem Diabetes Typ 2. Deshalb sind Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes in besonderem Maße gefĂ€hrdet, spĂ€ter einen Typ 2 Diabetes zu entwickeln. So sind drei Jahre nach der Entbindung bereits 61 Prozent der Frauen, die wĂ€hrend der Schwangerschaft mit Insulin behandelt wurden, an Typ 2 Diabetes erkrankt.

[asa2 tpl=“Book“]3830468547[/asa2]

Das Risiko, einen Schwangerschaftsdiabetes zu bekommen, nimmt mit steigendem Gewicht und Alter zu. Besonders gefĂ€hrdet sind darĂŒber hinaus Schwangere mit Diabeteskranken in der engeren Verwandtschaft, Frauen, die wĂ€hrend einer frĂŒheren Schwangerschaft bereits einen Gestationsdiabetes entwickelt haben oder bei denen es zu mehreren Fehlgeburten unbekannter Ursache kam. GefĂ€hrdet sind auch Schwangere, die bereits ein Kind mit ĂŒber 4.500 Gramm Geburtsgewicht zur Welt gebracht haben.

Quelle: pinguin-studie.de
(Ersetzt keine Àrztliche Beratung)

Siehe auch:

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weitere BeitrÀge aus dem Ratgeber Magazin

Glaube, Magie, Voodoo und mehr Glaube, Magie, Voodoo und mehr

Wer mit der feinstofflichen Welt nicht so vertraut ist, dem fÀllt es schwer bestimmte Begrifflichkeiten im Zusammenhang zu verstehen. Deshalb haben wir hier einige Fragen gesammelt, die wir kurz beantwortet [weiterlesen]

Paraguay Regierung Auswandern nach Paraguay – Das solltest Du wissen

Paraguay wird als faszinierendes Reiseland von deutschen Urlaubern gern besucht. Das sĂŒdamerikanische Land mit mehr als 300 Sonnentagen jĂ€hrlich gilt auch als eines LĂ€nder, die Neueinwanderern beste Lebensbedingungen bieten. Wer [weiterlesen]

Kokoswasser am Strand Kokoswasser đŸ„„ 20 Fakten die du wissen solltest

FĂŒr die meisten Menschen steht die Kokosnuss fĂŒr Strand, Sonne und Palmen – was einen unbeschwerten Urlaub und ferne und exotische LĂ€nder bedeutet. Deshalb verbinden wir gute und positive GefĂŒhle [weiterlesen]