Vielfarbentodi in Kuba nicht gesehen

Vielfarbentodi
Vielfarbentodi Bild: Laura Gooch / CC BY-SA 2.0

Die Seite Vielfarbentodi ist entstanden (mittlerweile gelöscht), auf Grund der Planung einer Kubareise. Wir wollten den Inselvogel, der nur in Kuba lebt, finden und fotografieren. Leider hatten wir kein Glück und haben diesen niedlichen Vogel nicht finden können. Trotz mehrfacher Fragen an die Bevölkerung von Kuba konnte uns keiner genau sagen wo dieser Vogel lebt. Einige meinten, dass man diesen Vielfarbentodi nur im Sumpf von Zapata findet (Ciénaga de Zapata). Zapata ist eine Halbinsel und UNESCO-Biosphärenreservat, das konnten wir nicht überprüfen. Dafür der der Vielfarbentodi nur in Kuba leben soll, ist die Info der Bevölkerung zu diesem Vogel etwas mehr als schwach. Wahrscheinlich kein Interesse, wird vermutet.


Was zu Todis Allgemein

Todis (Todus) gehören zu der Ordnung der Rackenvögel (Coraciiformes) wo in fünf Arten unterschieden wird. Eigentlich leben Todis auf den Große Antillen aber der Vielfarbentodi lebt nur in Kuba. Sie haben einen langen, abgeflachten Schnabel und einen relativ kurzen Schwanz. Todis fallen durch ihre Farbenvielfalt auf. Sie sind an der Oberseite grün, am Kehlbereich rot und auf der Bauchseite weißlich. Männchen und Weibchen unterscheiden sich im Aussehen nur gering. Ihre Nahrung besteht aus Insekten, die sie ähnlich wie bei den Fliegenschnäppern direkt aus der Luft fangen. Man kann sie sehr gut hören, da sie durch ihren schnellen Flügelschlag ein schwirrendes Geräusch erzeugen. Sie leben in lehmigen Erdhängen oder Uferböschungen wo sie auch ihre Nester bauen.

Der Kubanische Vielfarbentodi

Das Kopf- und Rückengefieder des 10 Zentimeter großen kubanischen Vielfarbentodi ist dunkelgrün. Die Bauchunterseite ist weiß und an den Seiten der Flügel ist sie rosa und am Schwanzansatz gelborange. Der Vogel hat einen sogenannten “gezahnten” Schnabel, der oben schwarz und unten orange gefärbt ist. Die Füße sind braun. Männchen und Weibchen tragen dasselbe auffällige Gefieder, wie das auch im allgemeinen bei Todies der Fall ist.

Vielfarbentodi

Verbreitung und Lebensweise

Der Vielfarbentodi kommt nur auf Kuba vor, dort bewohnt er lichte Wälder, Flussufer sowie die Meeresküste. Wer als Tourist glaubt diesen Vogel zu sehen, wird sicher enttäuscht werden, denn der Vielfarbentodie kommt wahrscheinlich nur in Zapata Peninsula (kubanische Halbinsel) vor. Aber auch in der Provinz Ciego de Avila (Provinz Ciego de Ávila) wurde er schon oft gesehen und fotografiert. Hier ein Video von der Kubanischen Halbinsel Zapata, die den Artreichtum sehr schön darstellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Brutzeit Mai oder Juni

Zur Brutzeit des Vielfarbentodie ist Mai oder Juni. In dieser Zeit bauen sich die Vögel bis zu 50 Zentimeter lange Höhlen, in Lehm- oder Sandufer meist an Flüssen. Das Weibchen legt ca. 2-6 glänzende, weiße Eier. Das Weibchen sowie das Männchen bebrüten die Eier abwechselnd ca. 20 Tage lang. Als Nahrung für die frisch geschlüpften Todis dienen vor allem Insekten. Die Nahrung wird von beiden beschafft. Die Jungen bleiben ca. 4 Wochen im Nest bevor Sie anfangen mit fliegen.

Gefährdung nach IUCN

Für den Vielfarbentodi liegen keine genauen Bestandsaufnahmen vor. Die IUCN diese Art aber als gering gefährdet ein. Die IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources; deutsch „Internationale Union zur Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen“), ist eine internationale Nichtregierungsorganisation mit dem Ziel der Sensibilisierung für den Natur- und Artenschutz.

Vielfarbentodi Bilder

Alle dargestellten Vielfarbentodi Bilder sind von ©SURZet / depositphotos.com

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 13

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.