Die gefragtesten Berufe 2022

Beliebte Berufe
Beliebte Berufe / ©Rawpixel/depositphotos.com

Zu Beginn jedes neuen Jahres werden Prognosen erstellt, welche Berufe in diesem Jahr besonders gefragt oder beliebt sein werden. Die Trendberufe orientieren sich dabei an bisherigen Erfahrungswerten und Schätzungen zu künftigen Veränderungen der Arbeitswelt. Am Ende des Jahres wird zurückgeblickt, ob die Analysen korrekt waren oder inwiefern die Ergebnisse gegebenenfalls abweichen.



In diesem Artikel sehen auch wir uns an, welche Berufe in diesem Jahr 2022 beliebt und gefragt waren. Dabei nehmen wir uns unter anderem Analysen der großen Jobbörsen und -Netzwerke zu Hilfe.

Welche Trends wurden Anfang 2022 vorhergesehen?

Zu Beginn des Jahres 2022 gab es zwei wichtige Themen, die für die Arbeitswelt voraussichtlich besonders relevant sein würden:

  • Digitalisierung und damit einhergehend hybrides Arbeiten
  • Nachhaltigkeit / Klimaschutz

Beide Themen nehmen stetig an Relevanz zu. Dies spiegelt sich auch in der nachfolgenden Liste der gefragtesten Berufe des Jahres wider.

Welche Berufe waren 2022 besonders gefragt?

Berater beliebter Beruf
Berater beliebter Beruf / ©IgorVetushko/depositphotos.com

Die folgende Aufzählung beinhaltet die wichtigsten Berufe 2022, die zudem auch in den nächsten Jahren eine hohe Relevanz haben werden.

Berater

Ganz weit oben im Ranking war zunächst der Berater für den öffentlichen Dienst im Hinblick auf die voranschreitende Digitalisierung. Bislang sind Prozesse und Strukturen in vielen Behörden und Institutionen noch stark veraltet und entsprechen keineswegs dem heutigen Standard. Demnach gab und gibt es einen hohen Bedarf an Beratern, um mit den längst überfälligen Modernisierungen zu beginnen.

Die entsprechenden Berater benötigen zu diesem Zweck diverse Kenntnisse, unter anderem Politikfeldanalyse, Managementberatung, Change Management und sogar grundlegende IT-Kenntnisse in Bezug auf die IT-Sicherheit.

Nachhaltigkeitsmanager

Da wie erwähnt auch Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema ist und zukünftig sein wird, darf in dieser Liste auch der Nachhaltigkeitsmanager nicht fehlen. Immer mehr Unternehmen setzen sich für den Umwelt- und Klimaschutz ein und benötigen fachmännische Unterstützung zur Erreichung der Ziele. Ein Nachhaltigkeitsmanager ist daher im Bereich Corporate Social Responsibility für sämtliche soziale wie auch ökologische und ökonomische Themen zuständig. Dabei erstellt er beispielsweise Nachhaltigkeitsberichte und Ökobilanzen.

HR-Fachleute

Für HR-Fachleute bzw. Experten und Manager für Talentakquise wird heute und in Zukunft in allen Unternehmen immer Bedarf bestehen – unabhängig von allen Entwicklungen der Arbeitswelt. Schließlich müssen kontinuierlich neue Mitarbeiter rekrutiert und mit bestehenden Mitarbeitern gearbeitet werden. Letztere müssen gefördert und bestenfalls langfristig an das Unternehmen gebunden werden.

Buchhalter und Co.

Ebenso wie HR-Experten werden stets diejenigen Menschen benötigt, die Kenntnisse in den Bereichen Finanzen, Steuern, Accounting etc. haben. Die Arbeitnehmer spielen in allen Unternehmen immer eine wichtige Rolle und haben daher sehr gute Jobaussichten.

Assistenten

Wenn es auch viele Menschen nicht erwarten würden, stellen auch Assistenten der Geschäftsführung eine Schlüsselrolle in jedem Unternehmen dar. Vorgesetzte jedes Ranges haben für eine Vielzahl von Aufgaben keine Zeit und lagern diese entsprechend aus. Demnach sind Assistenten eine große Unterstützung und übernehmen weit mehr Aufgaben als beispielsweise Kaffee kochen.

Verkäufer und Sales-Manager

Selbstredend sind auch immer Verkäufer und Sales-Manager in Supermärkten und Co. schwer gefragt – sowohl an den Kassen und in den Verkaufsräumen als auch in Back Office. Schließlich müssen unter anderem auch sämtliche Preisverhandlungen von jemandem übernommen werden. Die Relevanz dieses Berufsbildes darf keinesfalls unterschätzt werden.

IT-Fachleute

Vor dem Hintergrund der Digitalisierung werden auch in der IT immer mehr Fachkräfte gesucht. Tatsächlich werden in kaum einem Bereich so viele neue Berufe geschaffen wie in der IT. Dazu gehören beispielsweise Data Engineers, Cloud Architekten, SAP-Berater, Cyber Security Spezialisten oder auch Social Media Manager. Zusätzlich besteht aber auch ein hoher Bedarf an Fachkräften im Bereich künstliche Intelligenz.

Weitere gefragte Berufe waren 2022 auch folgende:

  • Produktanalysten
  • Berater der Geschäftsführung (Geschäftsentwicklung etc.)
  • Entwickler für maschinelles Lernen
  • User Experience Researcher
  • Spezialisten für Immobilienfinanzierung
  • Leitung Public Affairs
  • Beauftragte für Informationssicherheit
  • Expansionsmanager
  • Prüfingenieure
  • Marketingmitarbeiter
  • Dateningenieure
  • Manager Strategische Partnerschaften bzw. Partnermanager
  • Leitung Softwareentwicklung
  • Data Science Spezialist bzw. Data Scientist
  • Robotik-Ingenieure
  • Investmentmitarbeiter bzw. Investmentmanager
  • Chief Information Security Officer
  • Manager im strategischen Vertrieb
  • Kommunikationsmanager (auch bekannt als Manager Unternehmenskommunikation, Mitarbeiter Firmenkommunikation)
  • Fachautor Medizin

Die Liste könnte noch um ein Vielfaches erweitert werden.

Was sind die Jobs der Zukunft?

Beruf Mediengestalter
Beruf Mediengestalter / ©opolja/depositphotos.com

Insbesondere für junge Leute oder Menschen, die eine berufliche Neuorientierung anstreben, sind die Jobs der Zukunft vermutlich einen Blick wert.

Die Berufe mit enormen Potenzial sind beispielsweise folgende:

  • Mediengestalter (Print und Digital)
  • Technische Produktdesigner
  • Immobilienkaufleute
  • Industriekaufleute
  • Personaldienstleistungskaufleute
  • Kaufleute für Büromanagement
  • Kaufleute im E-Commerce
  • Kaufleute im Gesundheitswesen
  • Kaufleute für Spedition und Logistik
  • Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Einige davon decken sich bereits mit der obigen Liste, während andere sich wiederum bei den beliebten Ausbildungsberufen unten finden lassen. Das drückt deren Relevanz in der Zukunft zweifellos noch einmal aus. Entsprechend lohnt es sich gegebenenfalls, einen dieser Ausbildungs- oder auch Umschulungsberufe zu ergreifen, um von guten Jobaussichten zu profitieren.

Beliebteste Ausbildungsberufe 2022

Ausbildung Pflegeberuf
Ausbildung Pflegeberuf / ©pressmaster/depositphotos.com

Zusätzlich zu den gefragten Berufen sind auch die beliebtesten Ausbildungsberufe im Jahr 2022 nicht weniger spannend. Dazu gehörten die nachfolgenden.

Die beliebtesten Ausbildungsberufe

  • Pflegefachleute (generalistische Pflegeausbildung)
  • Fachinformatiker
  • Kaufleute für Büromanagement
  • Kaufleute im Einzelhandel
  • KFZ-Mechatroniker
  • Bankkaufleute
  • Verkäufer
  • Automobilkaufleute
  • Industriekaufleute
  • Hotelfachleute
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Koch
  • Immobilienkaufleute
  • Mechatroniker
  • Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement

All diese genannten Berufe konnten im vergangenen Jahr die höchsten und am stärksten wachsenden Ausbildungszahlen verzeichnen. Auch in den letzten Jahren gehörten diese Ausbildungen stets zu den beliebtesten unter Schülern oder Umschülern und bieten sich für diverse Weiterbildungen an.

Sonstige beliebte Berufe

Beruf Systemadministrator
Beruf Systemadministrator / ©deagreez1/depositphotos.com

Abschließend folgt hier eine Liste der Berufe, die bei Jobvermittlern unabhängig von Ausbildung und Berufserfahrung am häufigsten gesucht werden:

Berufe, die bei Jobvermittlern am häufigsten gesucht wurden

  • Kundenberater (branchenunspezifisch)
  • Systemadministrator
  • Projektingenieur
  • Industriemechaniker
  • Fahrer
  • Produktionsmitarbeiter
  • Helfer
  • Servicekraft
  • Versicherungskaufleute

Dabei handelt es sich sowohl um Hilfstätigkeiten als auch um beliebte Quereinsteiger- bzw. Umschulungsberufe.

Fazit

All die aufgeführten Berufe stellen eine bunte Mischung dar, in der sicherlich für jedermann ein interessanter Beruf zu finden ist. Insbesondere die zuletzt besonders gefragten Berufe werden dies vermutlich auch zukünftig bleiben und versprechen daher enorm gut Jobaussichten. Zudem kann in einigen davon mit sehr guten Gehältern gerechnet werden – je nach Branche, Unternehmen usw.

In jedem Fall kann auch eine Umschulung und somit eine berufliche Neuorientierung dafür sorgen, sich auf dem Arbeitsmarkt besser zu positionieren als bisher. Für einige Berufsbilder macht dies vor dem Hintergrund der zukünftigen Veränderungen der Arbeitswelt zweifellos Sinn. Andere hingegen sollten Weiterbildungen in Betracht ziehen, um sich für den Wandel der Zeit zu wappnen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 22

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.