So profitieren auch IT-ferne Unternehmen von der Digitalisierung

Digitalisierung
Digitalisierung / ©SergeyNivens/depositphotos.com

Die Digitalisierung verspricht vor allem zwei Dinge: 1. Einen ProduktivitÀtsschub vor allem bei der Verwaltung und Nutzung von Daten und 2. Eine Verbesserung der internen Kommunikation, vor allem aber der Kommunikation mit (potenziellen) Kunden und Partnern. Das Potenzial, welches hier verborgen liegt, ist insbesondere bei IT-fernen Unternehmen kaum abschÀtzbar, aber zweifellos vorhanden. Wir geben deshalb hier zwei Tipps, wie auch Unternehmen aus IT-fernen Branchen mit relativ wenig Aufwand von der Digitalisierung profitieren können.

Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben

Automatisierung als Digitaler Prozeß
Automatisierung als Digitaler Prozeß /©sdecoret/depositphotos.com

Viele Unternehmen haben repetitive Aufgaben, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Durch die Implementierung von Automatisierungslösungen können solche Aufgaben schneller und fehlerfreier erledigt werden. Zumindest teilweise automatisierbare Prozesse gibt es in Unternehmen aller Branchen. Beispiele fĂŒr automatisierte Prozesse sind die Datenverarbeitung, Rechnungsstellung, Bestandsverwaltung und E-Mail-Benachrichtigungen.

Spezialisierte Softwarelösungen, wie sie beispielsweise unter inloox.de zu finden sind, helfen Unternehmen, die Vorteile der Automatisierung zu realisieren. So können sich Mitarbeiter auf kreativere und anspruchsvollere Aufgaben konzentrieren, wĂ€hrend sich die Software um einfache Kommunikations- und Koordinationsaufgaben kĂŒmmert. So werden auch menschliche Fehler, die bei sich wiederholenden Aufgaben leicht auftreten können, minimiert, was die Genauigkeit und QualitĂ€t der Arbeit verbessert.

FĂŒr eine erfolgreiche Umsetzung der Automatisierung ist es nötig, die bisherigen Arbeitsprozesse zu analysieren und einfache, wiederkehrende Aufgaben oder Teilaufgaben zu identifizieren. Dies könnten beispielsweise DatenĂŒbertragungen, Berichtsgenerierungen oder Terminerinnerungen sein. Anschließen mĂŒssen sich die Verantwortlichen auf die Suche nach geeigneten Softwarelösungen wie Projektmanagmentsoftware oder ERP-Systeme begeben und sie entsprechend in die Unternehmensprozesse integrieren.

Digitalisierung der Logistik
Digitalisierung der Logistik / ©Tryaging/depositphotos.com/

Ein Logistik- oder Handelsunternehmen kann beispielsweise die Lagerverwaltung automatisieren, indem es ein System implementiert, das den Bestand ĂŒberwacht, Bestellungen automatisch generiert und Benachrichtigungen sendet, wenn Nachbestellungen erforderlich sind.

Die Automatisierung ermöglicht es Unternehmen, effizienter zu arbeiten, Ressourcen zu sparen und sich auf strategische Aspekte ihres GeschĂ€fts zu konzentrieren. Dabei ist es wichtig, die Automatisierung als einen schrittweisen Prozess zu betrachten und kontinuierlich zu evaluieren, welche Aufgaben optimiert und automatisiert werden können, um sich nicht in ineffizienten Lösungen zu verlieren oder die Mitarbeiter zu ĂŒberfordern.

Kundeninteraktion, -service und PR

Online Support
Online Support /©IgorVetushko/depositphotos.com

Neben der Automatisierung von Unternehmensprozessen besteht beim Aufbau einer interaktiven und attraktiven Online-PrĂ€senz ebenfalls viel Potenzial, die Digitalisierung fĂŒr den eigenen Unternehmenserfolg zu nutzen. So ist mittlerweile auch fĂŒr IT-ferne Unternehmen eine professionelle Website von entscheidender Bedeutung. Die Website dient als zentrale Anlaufstelle fĂŒr potenzielle Kunden, um Informationen ĂŒber Produkte, Dienstleistungen und das Unternehmen selbst zu erhalten.

Eine Website schafft Sichtbarkeit, Reichweite und sollte SeriositĂ€t vermitteln. Content Management Systeme (CMS) oder Baukastensysteme ermöglichen heutzutage auch wenig versierten Nutzern den Aufbau einer erfolgreichen WebprĂ€senz. Falls möglich, solte die Integration eines E-Commerce-Systems oder eines zumindest eines Kontaktformulars auf der Website den Kunden ermöglichen, Produkte oder Dienstleistungen online zu kaufen oder diesen Prozess anzustoßen.

Social-Media-Plattformen wiederum bieten eine optimale und kostengĂŒnstige Möglichkeit, direkt mit Kunden zu interagieren. Unternehmen können Plattformen wie Facebook, X (Twitter), Instagram oder LinkedIn nutzen, um ihre Marke zu stĂ€rken, auf Kundenanfragen zu reagieren und Neuigkeiten mit ihnen zu teilen. Hier können die Kunden außerdem Feedback geben, was wertvolle Einblicke in ihre BedĂŒrfnisse bietet und die Möglichkeit bietet, eine Beziehung zu ihnen herzustellen.

Die Einrichtung eines Online-Supports oder Bestellsystems, inklusive automatisch versandter E-Mails, die BestellvorgĂ€nge bestĂ€tigen, weitere Informationen enthalten oder zu Werbezwecken genutzt werden können, kann nicht nur neue Kunden erschließen, sondern auch bestehende Strukturen wie eine telefonische Service- oder Bestell-Hotline entlasten.

Die Digitalisierung von Kundeninteraktion und -service ermöglicht es Unternehmen somit, eine engere Beziehung zu ihren Kunden aufzubauen, schneller auf Anfragen zu reagieren und ihre Reichweite zu erweitern. Selbst in Branchen, die traditionell nicht als technologieorientiert gelten, kann die Integration digitaler Kommunikationsmittel oder die Automatisierung wiederkehrender (Teil-) Aufgaben daher einen erheblichen Mehrwert bieten.

Siehe auch: Die SchlĂŒsselrolle von IT-Experten: So profitieren Unternehmen von externer Hilfe und Beratung

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 21

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.