Die besten Thailand Ausfl√ľge und Touren

Goldener Drache in Thailand
Goldener Drache in Thailand
CARD

Die Thais errichteten prachtvolle Bauwerke, um ihrem religi√∂sen Empfinden und der Verehrung ihres K√∂nigs Ausdruck zu verleihen. So gibt es im ganzen Land auch heute noch viele goldverzierte Tempel und juwelenbesetzte Pal√§ste, die an die bewegte Geschichte des Landes erinnern. Hier stellen wir 4 Sehensw√ľrdigkeiten vor.

Diese Thailand Ausflugsziele sollen aber nur “Appetit” machen auf mehr. Am Ende des Beitrages finden sie die besten Thailand Ausfl√ľge.

Altstadt von Chiang

Chiang_Mai Foto: Panupong Roopyai CC BY-SA 3.0
Chiang_Mai Foto: Panupong Roopyai CC BY-SA 3.0

Die Altstadt von Chiang Mai ist voller kleiner Tempel. Verpassen Sie nicht den Wat Chedi Luang, ein k√∂niglicher Tempel aus dem 14. Jahrhundert. Die Kopie des Smaragd-Buddhas aus schwarzer Jade und der mit Gold √ľberzogene liegende Buddha zeugen nicht nur von der Bedeutung des Buddhismus in Thailand, sondern auch von der Kunstfertigkeit der heimischen Bildhauer.
Diese kommt auch im Wat Chiang Man gut zur Geltung. F√ľnfzehn lebensgro√üe Elefantenstatuen gruppieren sich um einen kubischen Bau mit vergoldeter Spitze. Werfen Sie auch einen Blick auf die gro√üartigen Wandgem√§lde und die Schnitzereien.

Phimai und Khmer Ruinen

Angkor Wat Foto: Manfred Werner CC BY-SA 3.0
Angkor Wat Foto: Manfred Werner CC BY-SA 3.0

Phimai ist vor allem f√ľr seine gut erhaltene Khmer-Stadt bekannt. Die √úberreste des Stadttors und der ausgedehnten Tempelanlagen zeugen von der bewegten Geschichte des Landes. Die Verm√§chtnisse der Khmer, die urspr√ľnglich in Kambodscha lebten, sind aber nicht nur im ‚ÄěGeschichtspark Phimai‚Äú zu sehen, sondern auch im √∂rtlichen Nationalmuseum. Hier werden wertvolle Funde aufbewahrt, beispielsweise Kunstobjekte und Grabbeilagen. Die stummen Zeugen dieser vergangenen Epoche sind immer noch lebendig: Jahrhundertealte Banyan-B√§ume s√§umen die Stra√üen Phimais.

Alter Königspalast

Chakri Maha Prasat / Großer Königspalast / Bild: Andy Marchand CC BY-SA 3.0
Chakri Maha Prasat / Großer Königspalast / Bild: Andy Marchand CC BY-SA 3.0

Die bedeutendste Sehensw√ľrdigkeit Thailand ist wohl der alte K√∂nigspalast. Im zugeh√∂rigen Tempel scharen sich Touristen um den Smaragd-Buddha, der auf einem goldenen Thron sitzt. Flankiert wird der Buddha von zwei weiteren √ľberlebensgro√üen Statuen, die mit Edelsteinen geschm√ľckt sind. An den W√§nden prangen Gem√§lde, die Szenen aus dem Leben des ehemaligen Prinzen und Religionsgr√ľnders zeigen. Nicht nur f√ľr den Tempel, sondern auch f√ľr den Palast sollten Sie gen√ľgend Zeit zur Besichtigung einplanen.

Auf der Oberen Terrasse des Palastes befinden sich einige bedeutende Monumente, u. a. ein Reliquienschrein, ein k√∂nigliches Pantheon mit Statuen fr√ľherer Regenten und Bildnisse regionaler Sagengestalten. Auch hier geizten die Thais nicht mit Gold ‚Äď √ľberall gl√§nzt und funkelt das edle Metall in der Sonne.

Wer diesen altehrw√ľrdigen Ort betreten m√∂chte, sollte angemessen bekleidet sein. Frauen sollten mindestens einen knielangen Rock und T-Shirts oder Blusen mit √Ąrmeln tragen, f√ľr M√§nner sind dagegen kurze Hosen tabu. Sogar offene Sandalen sind nicht gern gesehen. Touristen, die mit falscher Kleidung erscheinen, k√∂nnen sich Schuhe und Umh√§nge aber ausleihen.

Die alte Königsstadt Ayutthaya

Ruinen des Wat Mahathat / Bild: Farpost2 CC BY 2.5
Ruinen des Wat Mahathat / Bild: Farpost2 CC BY 2.5

Ayutthaya war im 18. Jahrhundert eine der wichtigsten Metropolen S√ľdostasiens. Auch heute noch beherbergt die alte K√∂nigsstadt ber√ľhmte Sehensw√ľrdigkeiten.

In der Tempelanlage Wat Mahathat erinnern Ruinen eines Khmer-Tempels an die fr√ľheren Eroberer Thailands. Bei Rekonstruktionsarbeiten wurde auf dem Gel√§nde eine Schatzkiste entdeckt, die goldene Buddha-Statuen und eine Reliquie enthielt. Diese Gegenst√§nde sind nun im Nationalmuseum in Ayutthaya zu sehen.

Besuchen Sie auch den Chandra-Kasem-Palast, den Palst des Gl√ľcklichen Mondes. Hier residierten einst die thail√§ndischen K√∂nige, die in ihrem Pavillon Besucher empfingen, in der Ziegel-Halle Versammlungen abhielten und teilweise sogar astronomischen Beobachtungen nachgingen. K√∂nig Mongkut beispielsweise war ein begeisterter Hobby-Astronom und nutzte den Pisai Sayalak Turm, um ins Weltall zu schauen.

Beinah spielt es keine Rolle, welche Region Thailands Sie besuchen ‚Äď prunkvolle Tempel und Pal√§ste scheint es √ľberall zu geben. Genie√üen Sie die Sch√§tze der thail√§ndischen Kultur! Hier einige Tourenvorschl√§ge.

Die besten Thailand Ausfl√ľge

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weitere Beiträge im Magazin (Feed hier abonnieren)


Trojanisches Pferd

Troja – Der Film

Inszeniert wurde der Film Troja vom ber√ľhmten Regisseur des Films “Der Sturm”. Warner Bros. Pictures pr√§sentierte diesen zusammen mit PLAN B einer Radiant-Produktion. Ein Film von Wolfgang Petersen. Inhaltsverzeichnis1 Filmbeschreibung Troja2 Schauspieler der Hauptrollen vom Troja Film3 Regie, Produzenten, Musik4 [weiterlesen]

Frauenlockstoff Frau mit Weinglas

Frauenlockstoff ‚Äď Das Geheimnis der Pheromone

Du bist ein Mann und findest Frauen so super sexy aber irgendwie beachten Sie dich nicht? Jetzt einfach den Frauenlockstoff oder auch Sex-Lockstoff auftragen und schon sp√ľrst du die Blicke der Frauen und Ihr Verlangen ganz nah bei Dir zu [weiterlesen]

Harro Harring

Wer war Harro Harring?

Harro Paul Harring, Revolution√§r, Dichter, Maler, 1798 auf dem Ibenshof bei Wobbenb√ľll in Nordfriesland geboren, ist heute von der √Ėffentlichkeit fast vergessen. Zu Unrecht, denn seine eigengeartete Pers√∂nlichkeit, sein Kampf f√ľr die Freiheit, sein abenteuerliches Leben und sein intensives Schaffen [weiterlesen]

Sächsische Schweiz

Sächsische Schweiz erleben

Radfahren in der Sächsischen Schweiz Mit fahrradfreundlicher Infrastruktur und unvergleichlicher Landschaft empfiehlt sich die sächsische Region zwischen Dresden und der tschechischen Grenze zum Rad fahren. [weiterlesen]