Das Geheimnis hinter Lewis Hamiltons Ernährungs- und Fitnessplans

Lewis Hamilton
Lewis Hamilton Bild: Morio CC BY-SA 4.0 / wikipedia

Lewis Hamilton ist der Modellathlet der Formel 1. Der 36-j√§hrige Engl√§nder dominiert in seinem Mercedes-Rennwagen seit Jahren die prestigetr√§chtige Motorsportklasse und hat das √∂ffentliche Bild eines F1-Piloten nachhaltig ge√§ndert. Fr√ľher galt es als Rennfahrer m√∂glichst klein und schm√§chtig zu sein und den Aufbau von Muskelmasse tunlichst zu vermeiden. Hamilton prangt allerdings immer wieder mit durchtrainiertem Oberk√∂rper auf verschiedenen Plakaten internationaler Werbekampagnen.


In einem Interview mit der britischen Men`s Health gab Hamilton Einblicke in sein Sport- und Ernährungsregime. Dabei schwärmte er von einer pflanzlichen Ernährungsweise, die er seit einigen Jahren bevorzugt.

Hamiltons Trainingsplan

Auf sein Training angesprochen, best√§tigte der F1-Weltmeister, dass er es liebe, Gewichte zu stemmen. Beim Muskelaufbau m√ľsse er als Rennfahrer allerdings vorsichtig sein, da Rennfahrer nicht zu schwer sein d√ľrfen. Zudem seien zu muskul√§re Arme und schultern kontraproduktiv, da somit der Schwerpunkt des K√∂rpers sich nach oben verlagert. Dies ist f√ľr die Performance des Rennwagens kontraproduktiv. So fokussiert sich Hamilton beim Training besonders auf Einheiten, die zur Verbesserung der Ausdauer dienen. Der Durchschnittspuls eines Rennfahrers liege zwischen 160 und 170 Schl√§ge pro Minute und k√∂nne auf einer schnellen Runde im Qualifying auf bis zu 190 Schl√§ge pro Minute steigen, weshalb sich Hamilton besonders auf das Training in diesem Belastungsbereich konzentriere. Laufeinheiten und besonders Sprints sind hier gut geeignet und somit auch Teil eines jeden Work-outs Hamiltons.

Hamiltons Ernährungsweise

Schon vor vier Jahren entschloss sich der siebenmalige Weltmeister, auf eine pflanzliche Ern√§hrung umzusteigen. Die Beweggr√ľnde hierf√ľr waren vielf√§ltig. Neben der Minderung des Tierleids in der Fleischproduktion erhoffte sich Hamilton auch eine Verbesserung seiner Leistungsf√§higkeit. Zwar ist es schwer, die Leistungen vor und nach der Umstellung der Ern√§hrung zu vergleichen, doch beschw√∂rt Hamilton, dass er durch die pflanzliche Ern√§hrung noch besser geworden ist. Er bemerke an sich eine deutliche Verbesserung des Fitnesslevels und bereue nur, seine Ern√§hrung nicht fr√ľher umgestellt zu haben. Durch die pflanzliche Ern√§hrung f√ľhle er sich jeden Tag konstant auf hohem physischem und psychischem Niveau und habe viel weniger Tage, an denen er sich schwach f√ľhlt. Er f√ľhle sich jetzt mobiler und in besserer Form als im Alter von 25.

Ob Hamilton auch 2021 die Formel 1 dominiert, werden die ersten Saisonrennen zeigen. Die Rennserie startet Ende M√§rz in die neue Saison. Auch dieses Jahr wird f√ľr die F1 nicht einfach werden. Es ist damit zu rechnen, dass wie 2020 viele Rennen vor leeren R√§ngen ausgetragen werden und Corona-Infektionen unter Fahrern oder Teammitgliedern die Rennwochenenden deutlich beeintr√§chtigen k√∂nnten.

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 22

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weitere Beiträge aus dem Ratgeber Magazin

Vorsorgeuntersuchungen Vorsorgeuntersuchungen – Darum sind sie so wichtig

Ein Auto muss in regelm√§√üigen Abst√§nden zur Inspektion. Die meisten Fahrzeugeigent√ľmer halten die entsprechenden Termine penibel ein. Denn sie wollen nur das Beste f√ľr ihren Wagen. Warum ist das aber anders, wenn es um die eigene Gesundheit geht? Denn mit [weiterlesen]

S√ľdtirol S√ľdtirol: Tipps f√ľr einen unvergesslichen Urlaub

Diejenigen, die im Urlaub gerne alles auf einmal wollen, sind in S√ľdtirol bestens aufgehoben. Die Region lockt mit kristallklaren Seen, hohen Bergen, Olivenhainen und dem einzigartigen Lebensgef√ľhl von Bella Italia. Dar√ľber hinaus k√∂nnen diese Verlockungen von Deutschland aus ohne lange [weiterlesen]

Blick zur Tower Bridge London London Ausflug – Ausfl√ľge / Touren online buchen

Ohne Frage, wer sich f√ľr einen Trip nach London und den Besuch der zahlreichen Attraktionen entscheidet, ist sich bewusst, dass das kein Low-Budget Urlaub wird. London ist eine Metropole und so ziemlich jede Attraktionen kostet Eintritt, hinzukommen lange Wartezeiten am [weiterlesen]