Steuerschock nach Lotto-Jackpot? So versteuern Sie Gewinne richtig!

Lottogewinn ©HayDmitriy/depositphotos.com
Lottogewinn ©HayDmitriy/depositphotos.com

Wer den Jackpot knackt, bei dem ist die Freude erst einmal richtig groß. Zahlreiche Gedanken gehen einem durch den Kopf, was man mit so viel Geld alles anfangen kann. Die erste Euphorie ist jedoch schnell verflogen, wenn man daran denkt, dass man auf seinen Gewinn auch Steuern zahlen muss. Der Fiskus wird sicherlich schnell an die Türe klopfen und was bleibt dann von dem großen Gewinn noch übrig? Diese Sorgen machen sich viele Menschen, die gerade im Lotto gewonnen haben. Die Freude weicht somit schnell in Angst, aber diese Angst ist absolut unbegründet.


Muss ein Lottogewinn versteuert werden?

Steuerberatung nach Lottogewinn ©alexraths©depositphotos.com
Steuerberatung nach Lottogewinn ©alexraths©depositphotos.com

Der Fiskus ist immer sehr schnell, wenn es um Steuern geht, das weiß wohl jeder, doch bei einem Lottogewinn, wo selbst die Höhe keine Rolle spielt, sieht dies ganz anders aus. Wer beim Lotto kleine Gewinne oder auch Gewinne in Millionenhöhe erzielt, der darf sich einfach nur freuen. Ein solcher Gewinn ist in Deutschland steuerfrei, hier muss man nichts abtreten. Einen Lottogewinn versteuern, nicht in Deutschland. Es sieht jedoch etwas anders aus, wenn man beim Glücksspiel Gewinne erzielt. Glücksspielgewinne dürfen keine Erträge abwerfen, denn dann handelt es sich um einen Verdienst und der wiederum muss versteuert werden. Warum aber können wir nur in den seltensten Fällen aufhören zu spielen, wenn wir den Jackpot geknackt haben? Die Antwort liegt auf der Hand, denn unser Körper verfügt über ein Belohnungssystem, dieses sendet uns Botenstoffe, die wir nur schwer ignorieren können. Diese Botenstoffe sind auch für die Spielsucht verantwortlich.

Lotto- und Casinogewinne versteuern

 Roulette

Es gibt bei Lotto- und Casinogewinnen jedoch auch ein paar Ausnahmen, die die Steuerpflicht wieder in Kraft treten lassen. Es ist somit wichtig, dass man sich im Gewinnfalle genau erkundigt, wie man sein Geld anlegt. Spielt man privat Lotto oder privat einfach aus Spaß in einem Casino, so sind die Gewinne nicht steuerpflichtig. Legen sie ihren Gewinn jedoch an und erhalten auf die Summe Zinsen, dann sieht das Ganze schon wieder anders aus. Die Rechtsgrundlage ist hier ein bisschen kompliziert. Im Prinzip sollte man sein Geld genau dort aufbewahren, wo es keine Zinsen gibt, damit man keine Steuern zahlen muss. Auf der anderen Seite möchte man sein neues, kleines oder großes Vermögen auch gewinnbringend anlegen, damit man Gewinne erzielt. Gewinne schütten Glückshormone aus, doch man kann diese auch auf natürliche Art und Weise generieren. Sie sollten mal einen Blick auf paracelsus-recovery.com/de/blog-de/hacking-in-unser-glucks-system/ werfen.

Tipp-Gemeinschaften, ein großer Vorteil für Gewinner

Tippschein Lottogemeinschaft
Tippschein Lottogemeinschaft

Mittlerweile gibt es zahlreiche Tippgemeinschaften beim Lotto. Diese Spieler finden sich unter Freunden, auf der Arbeit oder in der Familie. Hier ist natürlich klar, jeder Mitspieler bekommt im Gewinnfall seinen Anteil. Gewinnt man somit in einer Tipp-Gemeinschaft, so ist es nicht erforderlich, dass man seinen Gewinn, der aufgeteilt werden muss, versteuert. Sie müssen jedoch nachweisen, dass der Gewinn geteilt wurde. Sie sollten sich daher unbedingt bereits im Vorhinein richtig absichern. Ein Vertrag mit allen Mitspielern kann hier ratsam sein. Es ist nicht erforderlich einen solchen Vertrag von einem Notar beglaubigen zu lassen, aber man kann auf Nummer sicher gehen.

Mit einem Lottogewinn lassen sich sehr viele Wünsche erfüllen, man kann reisen, sich einen großen Traum erfüllen oder endlich ins Eigenheim ziehen. Wer dann noch Steuern auf seinen Gewinn zahlen muss, der überlegt dreimal, ob noch ausreichend Geld übrig bleibt. Es gibt jedoch noch eine Sache, die man wissen sollte, wenn man an einem Gewinnspiel teilnimmt. Wer in Deutschland gewonnen hat, der darf sich in der Regel über Steuerfreiheit, was den Gewinn angeht freuen. Wie sieht es jedoch im Ausland aus, wenn man beispielsweise in den USA den Jackpot gewinnt? Hier fallen ebenfalls in Deutschland keine Steuern an, aber sie müssen welche im Ausland bezahlen. Die USA beispielsweise schlägt hier mit satten 36 % Steuerabgaben zu. Ganz schön happig. Beim Lottospielen online sollten sie jedoch unbedingt auf seriöse Anbieter achten, da es auch viele schwarze Schafe gibt.

Gewinne mit dem Partner teilen, Vorsicht

Frau Geld geben ©lightwavemedia/depositphotos.com
Frau Geld geben ©lightwavemedia/depositphotos.com

Wer im Lotto gewonnen hat, der verspürt oftmals den Wunsch, seinen Gewinn mit dem Partner zu teilen. Sicherlich ein lobenswerter Gedanke, aber die Umsetzung kann sich als äußerst problematisch herausstellen. Schenken sie ihrem Partner einen Teil des Gewinns und hierbei spielt die Höhe der Summe keine Rolle, der muss an den Fiskus eine Schenkungssteuer entrichten. Es ist jedoch möglich, dass man bei einer Zugewinngemeinschaft diese auflöst. Der Vorteil hierbei ist, dass die Hälfte des Zugewinns an den Partner übergeht und dass man keine Steuern an den Fiskus zahlen muss. Hat die Gütertrennung jedoch schon vor dem Lottogewinn stattgefunden, so muss man dennoch Steuern entrichten. Es sollte daher jeder Schritt genau überlegt werden oder man sollte sich an passender Stelle informieren.

War dieser Beitrag hilfreich?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 18

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.