Dresden erleben – Stadtteile in der Übersicht

Dresden Elbe

Dresden ist eine der historisch interessantesten StÀdte in Deutschland. Ein Wochenende in Dresden erleben sollte bei jedem kulturhistorisch interessierten Touristen auf dem Plan stehen. Was es in Dresden alles zu sehen gibt sieht man auf www.dresdenausflug.de. Hier eine Vorstellung.


Dresden besuchen

Pflicht sollte fĂŒr jeden ein Spaziergang durch die wunderschöne Dresdner Altstadt sein. Vorbei an der Kreuzkirche am Altmarkt geht es in Richtung des Kulturpalastes und der altehrwĂŒrdigen Frauenkirche (natĂŒrlich mit Besichtigung und Turmausblick). Entlang des FĂŒrstenzuges gelangt man auf den Schlossplatz und beim „um die Ecke gucken“ kann man auch schon Semperoper und Zwinger entdecken.

Wer es lieber ganz gediegen und gemĂŒtlich mag, spaziert in den Großen Garten, quasi der Central Park Dresdens. 1,8 kmÂČ GrĂŒnflĂ€che laden zum verweilen ein. Neben dem Gondelteich sollten Sie definitiv einen Blick aus Palais werfen oder einen Runde mit der Parkeisenbahn fahren um so viel wie möglich von der grĂŒnen Oase zu sehen.

SĂŒdlich vom Großen Garten befindet sich der Dresdner Zoo, der in den letzten Jahren um ein neues großes Affenhaus sowie ein neues Wildgehege erweitert wurde. Es gibt ĂŒbrigens noch einen kleinen Zoo in Dresden, nĂ€mlich in der Dresdner Neustadt. Der Abenteuerspielplatz Panama befindet sich auf der Seifhennersdorfer Straße und lĂ€dt zum Tiere streicheln (Pferde, Schafe, Hase, Meerschwein, Katzen, HĂŒhner) ein.

FĂŒr Wissbegierige hĂ€lt Dresden weit ĂŒber 40 Museen bereit. Zu den beliebtesten zĂ€hlen das Deutsche Hygiene-Museum unweit des Großen Gartens, das Stadtmuseum Dresden am Pirnaischen Platz, die Staatlichen Kunstsammlungen sowie die GemĂ€ldegalerie Alte Meister und das Verkehrsmuseum in der Dresdner Altstadt. In der Neustadt sind das Erich KĂ€stner Museum am Albertplatz und das Museum fĂŒr SĂ€chsische Volkskunst auf jeden Fall einen Besuch wert!

Keine Lust auf Kultur oder Natur? In Dresden gibt es am Albertplatz AdventureRooms, dort muss man sich innerhalb einer Stunde durch das Lösen von RĂ€tseln aus einem Raum befreien – vor allem in der Gruppe erlebt man hier so manche Überraschung. FĂŒr aktive Besucher hĂ€lt Dresden Segway-Touren, paddeln auf der Elbe und viele andere sportliche AktivitĂ€ten bereit.

Stadtteile Dresden

Unglaubliche 99 statistische Stadtteile zĂ€hlt Dresden insgesamt und hat damit fĂŒr jeden Geschmack etwas zu bieten. Vom beschaulichen Laubegast, welches  seinen dörflichen Charakter in vielen Straßen ĂŒber Jahrhunderte behalten konnte, bis hin zum Bar- und Szeneviertel Dresden Neustadt ist die Auswahl groß. Sehenswertes gibt’s auf jeden Fall in jedem einzelnen dieser Stadtteile, es kommt eben nur darauf an, fĂŒr was man sich interessiert. Zum Beispiel liegt nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt das beschauliche Pillnitz mit dem gleichnamigen Schloss, oder die Dresdner Heide im Norden Dresdens, ein riesiges Waldgebiet fĂŒr Wanderer und Naturliebhaber.

Region Dresden

Außerhalb des Stadtzentrums und der benachbarten Stadtteile erstreckt sich die Region Dresden bis hin zur Lausitz und zu den Erzgebirgslandschaften. Bautzen, Meißen sowie der Landkreis SĂ€chsische Schweiz-Osterzgebirge gehören außerdem zur Region und bieten unzĂ€hlige Ausflugsziele. Hier sind unter anderem Schlösser (Weesenstein, Grillenburg, Albrechtsburg, Moritzburg, Wackerbarth), NaturrĂ€ume (SĂ€chsische Schweiz, Rabenauer Grund, Meißner Hochland) und zahlreiche Erlebnisparks fĂŒr Kinder (Elbefreizeitland Königstein, Saurierpark Kleinwelka, Erlebnisplantage Moritzburg) zu erwĂ€hnen.

FrĂŒhstĂŒck in Dresden und Mittagessen in Prag? Wer Dresden besucht und noch 1-2 Tage Zeit ĂŒbrig hat bevor er die Perle an der Elbe wieder verlassen muss, könnte noch einen Kurztrip nach Prag einplanen. Dank neueröffneter Autobahn dauert es gerade einmal 2 Stunden (140 km) bis in die Tschechische Hauptstadt.